Berliner Philharmoniker rechnen mit zehn Millionen Euro Defizit

Berliner Philharmoniker rechnen mit zehn Millionen Euro Defizit

Die Berliner Philharmoniker rechnen in diesem Jahr durch die Corona-Krise mit einem Defizit von zehn Millionen Euro.

Laut Intendantin Andrea Zietzschmann haben Bund und Land bereits signalisiert, dafür einzuspringen. Zietzschmann rechnet auch in den kommenden Jahren mit anhaltenden finanziellen Problemen.

Die Berliner Philharmoniker haben einen Jahresetat von gut 50 Millionen Euro. Von November an kann das Orchester wieder vor bis zu 1.000 Besuchern spielen, was einer Auslastung von 45 Prozent entspricht.

Stand: 18.09.2020, 17:38