Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht fest

Buchcover: Bov Bjerg - "Serpentinen", Dorothee Elmiger - "Aus der Zuckerfabrik", Thomas Hettche - "Herzfaden", Deniz Ohde - "Streulicht", Anne Weber - "Annette, ein Heldinnenepos", Christine Wunnicke "Die Dame mit der bemalten Hand"

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht fest

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis steht fest. Ins Finale haben es dieses Jahr mehr Frauen als Männer geschafft.

Nominiert sind Dorothee Elmiger, Deniz Ohde, Anne Weber, Christine Wunnicke, Bov Bjerg und Thomas Hettche. Jurysprecherin Hanna Englmeier lobte die "sprachliche Ausdruckskraft und formale Innovation", mit der die Autoren große und allgemeingültige Fragen behandelten.

Der Deutsche Buchpreis ist die wichtigste Auszeichnung der Branche und mit insgesamt 37.500 Euro dotiert. Der Gewinner erhält 25.000 Euro, die übrigen Finalisten jeweils 2.500 Euro. Der Preisträger wird am 12. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse gekürt. Wegen der Corona-Pandemie wird die Verkündung diesmal nur per Livestream sein.

Im Vorjahr war der Roman "Herkunft" von Saša Stanišić ausgezeichnet worden.

Stand: 15.09.2020, 10:19