NRW fördert Uni-Projekt zur Katastrophenhilfe

Stand: 10.10.2021, 18:02 Uhr

Das Land NRW hat der Bauhaus-Universität Weimar in Thüringen 200.000 Euro Fördergeld zugesagt.

Es unterstützt damit ein Projekt, in dem mit Hilfe von ferngesteuerten Drohnen zeitnah Lagebilder von Krisengebieten erstellt werden. NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach sagte, Anlass für die Förderung war die Hochwasserkatastrophe vom Juli. Mit Hilfe von Drohnen-Bildern könne Betroffenen in Zukunft womöglich schnell und pragmatisch geholfen werden. Ziel sei, aus der jüngsten Katastrophe so viel wie möglich zu lernen. Deshalb sei die Förderzusage auch vergleichsweise schnell erfolgt.