Bastei Lübbe trennt sich von Rätselsparte

Verlag Bastei Lübbe

Bastei Lübbe trennt sich von Rätselsparte

Der Kölner Bastei Lübbe-Verlag bringt in Zukunft keine Rätselmagazine und Sudoku-Hefte mehr heraus. Die Sparte wird an das niederländische Unternehmen Keesing Media Group verkauft.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bastei Lübbe kämpft gegen Verluste und trennt sich offenbar von unrentablen Geschäftsbereichen. Ob Arbeitsplätze verloren gehen, ist noch unklar. Bastei Lübbe beschäftigt knapp 600 Mitarbeiter.

Stand: 18.06.2019, 16:14