Rassismus-Vorwurf: Ballett zeigt Neumeier-Stück nicht

Stand: 24.11.2022, 12:21 Uhr

Das Königliche Ballett in Kopenhagen hat ein schon eingeplantes Stück des Choreografen John Neumeier aus dem Programm genaommen.

Hintergrund ist ein Streit über dessen "Othello"-Fassung. Neumeier, der seit fast 50 Jahren das Hamburger Ballett leitet, wollte Othello als wilden Krieger inszenieren. Weil die Tänzerinnen und Tänzer in Kopenhagen Neumeier deswegen rassistische Stereotype vorwarfen, soll das Stück nicht gezeigt werden. Stattdessen zeigt das Haus seit Anfang November Neumeiers "Sommernachtstraum".

Eine Nahaufnahme von den Schuhen mehrerer Balletttänzerinnen.

Die weitere Zusammenarbeit mit Neumeier soll erst einmal ausgesetzt werden. Ein Sprecher des Balletts begründete die Entscheidung mit "einem unterschiedlichen Blick darauf, wie die Zusammenarbeit aussehen soll".