Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga

Autorin Dangarembga in Simbabwe verurteilt

Stand: 29.09.2022, 17:53 Uhr

Ein Gericht in Simbabwe hat die vielfach preisgekrönte Autorin Tsitsi Dangarembga zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Außerdem muss sie umgerechnet rund 200 Euro Strafe zahlen. Dangarembga, die 2021 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten hatte, wird in ihrer Heimat öffentlicher Aufruf zur Gewalt, Friedensbruch und Bigotterie vorgeworfen. Die 63-Jährige war vor gut zwei Jahren auf die Straße gegangen, um für eine Reform korrupter Institutionen in Simbabwe einzutreten. Sie wurde verhaftet, kam kurz darauf auf Bewährung frei und wurde im September 2020 angeklagt.

Der Prozess hat sich ungewöhnlich lange hingezogen. Das PEN-Zentrum hatte deswegen gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und Dangarembgas deutschen Verlagen mehr als 15.000 Euro Spenden für die Prozesskosten gesammelt. Von PEN heißt es, man sei entsetzt über das Urteil.