Autor und Publizist Matthias Biskupek gestorben

Der Schriftsteller Matthias Biskupek nimmt im Theater in Rudolstadt an einer Pressekonferenz im Vorfeld der Jahrestagung der Vereinigung von Schriftstellern teil. Biskupek ist am 11. April 2021 in Rudolstadt gestorben.

Autor und Publizist Matthias Biskupek gestorben

Der Schriftsteller Matthias Biskupek ist tot. Wie seine Familie bestätigte, starb er im Alter von 70 Jahren nach einer langen Krebserkrankung.

Biskupek wurde 1950 in Chemnitz geboren, später lebte er in Rudolstadt, wo er am Sonntag auch starb. Biskupek verfasste rund 40 Bücher, darunter Romane und Erzählungen und schrieb für das Satiremagazin "Eulenspiegel". Zu seinen bekannten Werken zählten "Was heißt eigentlich DDR?" und "Der Quotensachse".

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) würdigte Biskupek als einen wahrhaftigen Erzähler und Essayisten. Sein Tod sei ein Verlust für Thüringen.

Stand: 12.04.2021, 17:51