Archäologische Ausgrabung an der A44

Archäologische Ausgrabung an der A44 bei Werl vor dem Ausbau der Raststätte Am Haarstrang Süd. Archäologe Phillip Robinson (rechts) zeigt Herbert von Stein, Vermessungsingenieur bei der Autobahn Westfalen, das Ausgrabungsfeld.

Archäologische Ausgrabung an der A44

An der Raststätte Am Haarstrang, im Süden der Autobahn 44, graben Archäologen derzeit eine alte Hofstätte aus - der Ausbau der Raststätte könnte sich dadurch noch eine Weile verzögern.

Die wissenschaftliche Referentin beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Eva Cichy, schätzt das Alter des Fundes auf zwischen der vorrömischen Eisenzeit und der frühen Kaiserzeit. Die Archäologen arbeiten sich derzeit zentimeterweise mit der Kelle voran, denn für das ungeschulte Auge ist von der Hofanlage nicht viel zu erkennen. Man erhofft sich dennoch neue Erkenntnisse über das Leben vor gut 2000 Jahren.

Stand: 24.11.2021, 10:56