Ägyptische Journalistin wird PEN-Ehrenmitglied

Porträt von Journalistin Lina Attalah

Ägyptische Journalistin wird PEN-Ehrenmitglied

Das deutsche PEN-Zentrum hat die ägyptische Journalistin Lina Attalah zum Ehrenmitglied ernannt.

Die 1982 geborene Attalah kämpfe seit Jahren für den unabhängigen Journalismus in ihrem Land, teilte die Schriftstellervereinigung PEN mit. Die Chefredakteurin einer Online-Zeitung sei mehrfach bedroht, eingeschüchtert und auch kurzeitig inhaftiert worden. Das Time Magazin zählte sie zu den 100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2020 und würdigte damit ihren Mut, sich dem ägyptischen Staat zu widersetzen. Die Ernennung Attalahs zum PEN-Ehrenmitglied sei verknüpft mit der Sorge um ihre Sicherheit sowie mit der Hoffnung auf mehr Pressefreiheit und Demokratie in Ägypten. Das PEN-Zentrum ernennt regelmäßig bedrohte Schriftsteller und Journalistinnen zu Ehrenmitgliedern.

Stand: 10.02.2021, 16:24