Architekt Gottfried Böhm gestorben

Architekt Gottfried Böhm

Architekt Gottfried Böhm gestorben

Im Alter von 101 Jahren ist der Architekt Gottfried Böhm gestorben.

Er hat unter anderem die Wallfahrtskirche im rheinischen Neviges, die WDR-Arkaden, den Wiederaufbau der Pfarrkirche Stankt Kolumba in Köln und die Stadtbibliothek Ulm geplant. Als erster Deutscher erhielt Böhm 1986 den amerikanischen Pritzker-Preis, der als "Nobelpreis für Baukunst" gilt.

Für seine Bauten waren Beton, Stahl und Glas und eine Statik mit Hängedächern, Zylindern und Kegeln typisch. Dass viele Experten seine Betonbauten als brutalistische Architektur sehen, konnte er nicht nachvollziehen. Er gehörte zur Architekten-Familie Böhm, seine Enkel Peter und Paul Böhm führen sein Architektenbüro weiter.

Stand: 10.06.2021, 09:30