Archäologen rekonstruieren Pompeji-Opfer

Ruinen Pompejis vor dem Vesuv

Archäologen rekonstruieren Pompeji-Opfer

Archäologen haben im süditalienischen Pompeji die sterblichen Überreste von zwei Männern gefunden, die beim Ausbruch des Vesuvs vor rund 2.000 Jahren ums Leben gekommen sind.

Wie das Museum in Pompeji mitteilte, wurden die Skelette bei Grabungen im Bereich einer Vorstadtvilla entdeckt. Mithilfe von Gips-Abgüssen konnten die Wissenschaftler die Körper der Toten rekonstruieren. Sie gehen davon aus, dass es sich um einen 30 bis 40 Jahre alten reichen Mann und einen jüngeren Sklaven handelte. Die antike Stadt Pompeji am Golf von Neapel war nach dem Vulkanausbruch im Jahr 79 nach Christus von einer Ascheschicht begraben worden.

Stand: 22.11.2020, 15:34