Größte Privatsammlung antisemitischer Bilder an TU Berlin

Arthur Langerman

Größte Privatsammlung antisemitischer Bilder an TU Berlin

Der Holocaust-Überlebende Arthur Langerman übergibt am Mittwoch (20.03.2019) dem Zentrum für Antisemitismusforschung der Universität seine Sammlung antisemitischer Bilder.

Die Sammlung umfasst rund 5.000 Postkarten, 1.000 Skizzen sowie hunderte Plakate, Gemälde und Drucke aus verschiedenen Ländern. Die meisten Objekte entstanden in der Zeit vom späten 19. Jahrhundert bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Das Zentrum will damit ein "Arthur Langerman Archiv" aufbauen.

Stand: 20.03.2019, 10:22