Antiker Text stammt offenbar von einer Frau

Enrique Jiménez, Professor an der LMU,  hält eine beschriebene Tontafel-Rolle aus Mesopotamien in der Hand

Antiker Text stammt offenbar von einer Frau

Einer der ältesten Texte der Weltliteratur stammt nach neuen Forschungsergebnissen sehr wahrscheinlich nicht von einem Mann, sondern von einer Frau.

Nach Angaben der Wissenschaftler an der Uni München handelt es sich um die sogenannte Gula-Hymne, einen der wichtigsten literarischen Texte aus dem alten Mesopotamien aus der Zeit um 1300 vor Christus.

Die Forscher sagen, dass in den antiken Texten ein Zeichen für den Autor bisher falsch gedeutet worden sei. Sie gehen deshalb davon aus, dass es weitere frühe literarische Texte gibt, bei denen Frauen als Urheberinnen übersehen wurden.

Stand: 22.10.2020, 17:25