Das Logo von Amnesty International: Eine leuchtende Kerze von Stacheldraht umrandet vor grell gelbem Hintergrund.

Amnesty: Russland unterdrückt Berichte über Proteste

Stand: 24.11.2022, 12:12 Uhr

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat eine massive Behinderung von Medien und Menschenrechtlern beklagt, die in Russland über Anti-Kriegs-Proteste berichten.

In einer Pressemitteilung hieß es, dass die Repressalien der russischen Behörden seit Beginn des Angriffskriegs auf die Ukraine noch einmal "erheblich zugenommen" hätten.

Dazu zählen laut Amnesty neben der vermehrten Polizeigewalt gegenüber Journalisten und unabhängigen Beobachtern bei Protesten auch Einschränkungen wie das Gesetz gegen angebliche Falschnachrichten, das oft als "Zensurgesetz" bezeichnet wird.