MGM-Übernahme durch Amazon wird geprüft

Amazon darf die MGM-Filmstudios eventuell doch nicht übernehmen.

MGM-Übernahme durch Amazon wird geprüft

Die geplante Übernahme des Hollywood-Filmstudios Metro-Goldwyn-Meyers durch den Online-Händler Amazon ist einem Medienbericht zufolge fraglich.

Das "Wall Street Journal" meldet, die neue Vorsitzende der US-amerikanischen Handelskommission wolle den Deal noch einmal prüfen. Grund dafür sei ein bereits laufendes Wettbewerbsverfahren gegen Amazon. Der Konzern hatte vor einem Monat mitgeteilt, die MGM-Studios für umgerechnet 6,9 Milliarden Euro übernehmen zu wollen. Damit soll die Film-Bibliothek des Streamingdienstes "Amazon Prime" in Konkurrenz zu anderen Anbietern wie Netflix und Disney gestärkt werden. MGM hat mehr als 4.000 Produktionen in seinem Archiv, darunter alle James-Bond-Filme.

Stand: 23.06.2021, 08:31