Alternative Nobelpreise vergeben

Davi Kopenawa (rechts) erhält von Moderator Lars Anders Baer (links) den Alternativen Nobelpreis.

Alternative Nobelpreise vergeben

In Stockholm sind die Gewinnerinnen und Gewinner der Alternativen Nobelpreise ausgezeichnet worden.

Die Menschenrechtlerin Aminatou Haidar aus der Westsahara und der brasilianische Indigene Davi Kopenawa nahmen den Preis persönlich entgegen. Haidar setzt sich seit Jahrzehnten für die Unabhängigkeit ihrer Heimatregion ein. Kopenawa kämpft gegen die Zerstörung des Amazonasgebiets.

Greta Thunberg

Fridays for Future Pionierin Greta Thunberg

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg und die chinesische Frauenrechtlerin Guo Jianmei waren nicht anwesend. Thunberg bedankte sich per Videobotschaft. Der Right Livelihood Award wird seit 1980 vergeben. Der Preis wird durch Spenden finanziert und ist mit umgerechnet rund 380.000 Euro dotiert.

Stand: 05.12.2019, 10:45