Alternativer Literaturnobelpreis an Maryse Condé verliehen

Maryse Condé hält eine Rede auf der Bühne bei der Verleihung des alternativen Literaturnobelpreises.

Alternativer Literaturnobelpreis an Maryse Condé verliehen

In Stockholm ist der Alternative Literaturnobelpreis verliehen worden.

Ausgezeichnet wurde die von der Karibikinsel Guadeloupe stammende französische Schriftstellerin Maryse Condé. Die Jury lobte ihre überwältigende Sprache. Ihr Werk über die Gewalt des Kolonialismus gehöre zur Weltliteratur. In deutscher Sprache ist unter anderem der Roman "Insel der Vergangenheit" erschienen. Der Alternative Literaturnobelpreis wurde von der "Neuen Akademie" verliehen. Bis zur Preisverleihung waren über Crowdfunding rund 31.000 Euro Preisgeld zusammengekommen. Die gemeinnnützige Organisation hatte sich gegründet, nach dem die Schwedische Akademie aufgrund einer Krise in diesem Jahr keinen Preis verliehen hat.

Stand: 10.12.2018, 08:12