Zentralrat weitet Ermittlungen am Geiger-Kolleg aus

Stand: 28.09.2022, 17:20 Uhr

Nach Vorwürfen sexualisierter Belästigung am Abraham Geiger Kolleg in Potsdam werden die Untersuchungen ausgeweitet.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland erklärte, dass es eine lückenlose Aufklärung geben müsse. Man wolle verhindern, dass nach dem Abschlussbericht neue Vorwürfe entstehen. Konkret geht es um sexuelle Belästigung von Studierenden durch einen Dozenten am Abraham Geiger Kolleg. Die Vorwürfe wurden im Mai öffentlich. Der Zentralrat beauftragte daraufhin eine Anwaltskanzlei mit der Untersuchung.