YouTube-Nutzer können Quellen schlecht einschätzen

Stand: 28.09.2022, 17:22 Uhr

Viele YouTube-Nutzer können einer Umfrage zufolge die Qualität von Wissenschaftsjournalismus auf YouTube nur schlecht einschätzen.

Das kam bei einer Untersuchung im Auftrag der Medienanstalten Berlin-Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sowie der Berliner Senatskanzlei heraus. Demnach ist für 80 Prozent der Befragten wichtig, dass mehrere Quellen genannt werden. Ob sie allerdings vertrauenswürdig sind, berücksichtigen viele Nutzer nicht. Die Glaubwürdigkeit von Quellen werde nicht hinterfragt, solange die Quellen als wissenschaftlich dargestellt würden. Deswegen sei die Glaubwürdigkeit von wissenschaftlichen Videos auf Youtube leicht zu manipulieren.