Die Semperoper in Dresden spiegelt sich im Hochwasser

Sachsens Kunstschätze sicherer vor Hochwasser

Stand: 05.08.2022, 07:38 Uhr

20 Jahre nach der Elbe-Flutkatastrophe sind Sachsens Kunstschätze und Kulturbauten offenbar besser vor Hochwasser geschützt.

Der Freistaat Sachsen hat nach eigenen Angaben fast 90 Millionen Euro ausgegeben - zur Schadensbeseitigung und für den Schutz vor neuen Hochwasser-Ereignissen. Eingebaut wurden etwa Wasser-Rückhalteanlagen, druckdichte Türen und Abschottungen. Technische Anlagen wurden in höhere Ebenen verlegt, ebenerdige oder unterirdische Depotflächen auch ausgelagert. Im August 2002 waren beim Elbe-Hochwasser Semperoper, Zwinger und Albertinum beschädigt worden. In einer spektakulären Aktion wurden Tausende Kunstwerke in letzter Minute gerettet.