Razzia beim "Zentrum für politische Schönheit"

Künstlerkollektiv lässt AfD-Flyer schreddern

Razzia beim "Zentrum für politische Schönheit"

Polizei und Staatsschutz in Berlin sind gegen die satirische Künstlergruppe "Zentrum für Politische Schönheit" vorgegangen.

Am Morgen wurden Wohnungen un Ateliers durchsucht und mehrere Datenträger beschlagnahmt. Der Vorwurf lautet Fälschung beweisrelevater Daten. Hintergrund ist eine Aktion der Gruppe, die der AfD im Wahlkampf letztes Jahr geschadet hatte. Dabei hatte das "Zentrum für politische Schönheit" Millionen Flyer von verschiedenen AfD-Kreisverbänden eingesammelt, um sie angeblich zu verteilen. Stattdessen wurden die Flyer vernichtet. Die AfD sprach damals von einem "erheblichen Schaden für die Demokratie" und kündigte eine Anzeige an.

Stand: 13.01.2022, 16:12