Libeskind-Skulpturen: Warnung vor Klimawandel

Skulptur des Architekten Daniel Libeskind in den niederländischen Palastgärten

Libeskind-Skulpturen: Warnung vor Klimawandel

Der Architekt Daniel Libeskind setzt sich in seinen jüngsten Arbeiten mit dem Klimawandel auseinander.

Vier Skulpturen wurden am 02.04.2019 in den Palastgärten des Paleis Het Loo im niederländischen Apeldoorn enthüllt. Libeskind erklärte, der Garten symbolisiere die Bedrohung unseres Zeitalters.

Die Skulpturen sind aus Leichtmetall in rot, grün, gelb und blau gefertigt. Sie sollen jeweils ein Treibhausgas symbolisieren: Kohlendioxid, Methan, Ozon und Lachgas. Eröffnet wurde die Ausstellung von Prinzessin Beatrix.

Stand: 02.04.2019, 20:19