Lage von Journalisten in Europa weiter verschlechtert

Ein Fotoreporter trägt einen Aufnäher mit dem Text «PRESS» auf seiner Jacke

Lage von Journalisten in Europa weiter verschlechtert

Für viele Journalisten ist die Arbeit offenbar schwieriger und gefährlicher geworden - auch und gerade in Europa.

Die Organisation "Reporter ohne Grenzen" verweist in ihrer neuen Rangliste zur Pressefreiheit im internationalen Vergleich etwa auf die Morde an Journalisten in der Slowakei und auf Malta. In Frankreich seien Reporter von Demonstranten der Gelbwesten-Bewegung angegriffen worden, in Tschechien von Sicherheitskräften des Präsidenten. "Reporter ohne Grenzen" kritisiert, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiteten. Vor allem in Ländern mit nationalistisch-populistischen Regierungen schürten Politiker den Hass auf Medienvertreter.

Stand: 18.04.2019, 09:25