Meron Mendel - Direktor der Bildungsstätte Anne Frank

Kritik an Generalverdacht gegenüber Documenta

Stand: 27.06.2022, 14:58 Uhr

Im Antisemitismus-Skandal auf der Documenta hat der Leiter der Bildungsstätte Anne Frank, Meron Mendel, vor einem Generalverdacht gewarnt.

Mendel sagte der Frankfurter Rundschau, jetzt 1.500 Künstlerinnen und Künstler als Antisemiten darzustellen sei grob falsch. Auch für falsch halte er es, jetzt noch alle Exponate der Ausstellung auf Antisemitismus zu überprüfen, so wie es die Documenta-Leitung verlangt. Laut Mendel hätte das vor der Eröffnung passieren müssen, was offensichtlich nicht passiert sei. Einen Abbruch der Documenta hält Mendel nicht für sinnvoll, aber auch nicht für ausgeschlossen. Die Situation rund um die größte Kunstausstellung der Welt in Kassel sei sehr toxisch und explosiv.