Umstrittener Documenta-Obelisk steht wieder in Kassel

Das umstrittene documenta-Kunstwerk Obelisk des nigerianisch-amerikanischen Künstlers Olu Oguibe wird an der Treppenstraße in der Innenstadt wieder aufgebaut.

Umstrittener Documenta-Obelisk steht wieder in Kassel

In Kassel ist ein Kunstwerk der Documenta vor zwei Jahren wieder aufgebaut worden, das für Streit gesorgt hatte.

Der Obelisk des nigerianisch-amerikanischen Künstlers Olu Oguibe war eines der bekanntesten Werke der Documenta 2017 und widmet sich dem Thema Flucht. Nach einem monatelangen Streit um die Höhe des Kaufpreises hatte die Stadt Kassel die Säule vom zentralen Königsplatz entfernt. Später einigten sich Stadt und Künstler überraschend. Der Obelisk wurde am Donnerstag (18.04.) am Rande der Kasseler Innenstadt wieder aufgebaut - 200 Meter vom alten Standort entfernt.

Stand: 18.04.2019, 17:49