Abgesagte Lesung in Duisburg sorgt weiter für Diskussionen

Buchcover "Xi Jinping - Der mächtigste Mann der Welt" von Stefan Aust und Adrian Geiges

Abgesagte Lesung in Duisburg sorgt weiter für Diskussionen

Die abgesagte Lesung aus einer Biografie über den chinesischen Staatschef Xi Jinping in Duisburg sorgt weiter für Diskussionen.

Der Leiter des Konfuzius-Institutes, Markus Taube, verteidigte in WDR3 die Absage. Die Kooperationsuniversität in Wuhan sei an das Institut herangetreten und habe um die Absage gebeten. Dieser Bitte sei man nachgekommen, werde dies aber nicht noch einmal tun. Gleichzeitig habe man entschieden, die Veranstaltung wie geplant in einer anderen Einrichtung durchzuführen. Man werde den Vorgang aber nochmal aufarbeiten. Taube sieht keine Einflussnahme der chinesischen Staatsführung. Bei der Biografie «Xi Jinping - der mächtigste Mann der Welt» handelt es sich um ein Buch des «Welt»-Herausgebers Stefan Aust und des Journalisten Adrian Geiges.

Stand: 27.10.2021, 14:38