Eva Menasse mit Ludwig-Börne-Preis geehrt

Eva Menasse

Eva Menasse mit Ludwig-Börne-Preis geehrt

Der diesjährige Ludwig-Börne-Preis wurde gestern (Sonntag) in Frankfurt am Main an die österreichische Autorin Eva Menasse verliehen.

Preisrichter Florian Illies sagte zur Begründung, Eva Menasse schaue hellwach auf die großen gesellschaftlichen Untiefen unserer Zeit mit einer seltenen Mischung aus Scharfsinn, Streitlust, Humor und europäischem Bewusstsein. Die in Berlin lebende Schriftstellerin ist durch Essays und Romane wie "Quasikristalle" und "Vienna" bekannt geworden. Der 20.000 Euro dotierte Preis erinnert an den aus dem jüdischen Ghetto in Frankfurt stammenden Autor Ludwig Börne. Er gilt als Begründer des politischen Feuilletons.

Stand: 26.05.2019, 16:01