Bochumer Zeitmaultheater präsentiert "Größen ausse Gegend"

"Größen ausse Gegend": Frank Goosen, Jochen Malmsheimer und Fritz Eckenga

Bochumer Zeitmaultheater präsentiert "Größen ausse Gegend"

Von Stefan Keim

Das Zeitmaultheater in Bochum präsentiert die Wiedervereinigung des legendären Duos "Tresenlesen", Frank Goosen und Jochen Malmsheimer. Auch Fritz Eckenga spielt auf der kleinen Bühne fürs Onlinepublikum.

Bochumer Zeitmaultheater präsentiert "Größen ausse Gegend"

WDR 4 Gut zu wissen 09.04.2020 02:29 Min. Verfügbar bis 09.04.2021 WDR 4 Von Stefan Keim

Download

Erst brachten sie mit ihren temperamentvollen und überschäumend witzigen Lesungen Kneipen zum Bersten. Dann rockten sie die Kleinkunstbühnen. Und schließlich ging das Duo "Tresenlesen" getrennte Wege. Das taten die beiden keinesfalls erfolglos. Frank Goosen und Jochen Malmsheimer füllen auch solo große Hallen. Goosen hat sich als Romanautor etabliert, Malmsheimer mehrere Kabarettpreise gewonnen.

Nun kommen sie wieder zusammen. Für die Kabarettszene des Ruhrgebiets ist das schon vergleichbar mit einer Wiedervereinigung von Abba oder den Beatles. Allerdings halten die beiden Abstand. Aber nicht weil sie sich nicht leiden können, sondern wegen der Regeln des Kontaktverbots.

Kabarettgrößen aus dem Ruhrgebiet spielen online

Das Bochumer Zeitmaultheater – eine wunderschöne kleine Bühne am Innenstadtring – gestaltet in der veranstaltungslosen Zeit eine Reihe mit Kabarettisten aus dem Ruhrgebiet – jeden Abend um 20:15 Uhr. "Größen ausse Gegend" heißt die Serie im schönsten Ruhrgebietsdeutsch. Und Ostersamstag ist es soweit. Das Duo Tresenlesen, von dem bisher nur noch die Ü-50-Generation berichten konnte, feiert seine Auferstehung.

Am Tag zuvor betritt Fritz Eckenga die Online-Bühne. Er hatte gerade sein neues Buch "Am Ende der Ahnenstange" mit – wie er es nennt – 60 kurzen "Erschöpfungsgeschichten" herausgebracht. Und wollte damit auf Lesetour gehen. Dann kam ihm Corona dazwischen. Nun hat er für seine Er-Schöpfung praktischerweise den Karfreitagstermin bekommen.

Man kann die Shows einfach anklicken und anschauen. Allerdings bittet das Zeitmaultheater um Spenden, damit es die Zeit ohne Einnahmen übersteht. Und Fritz Eckenga hat sicher auch nichts dagegen, wenn jemand sein Buch kauft.

Stand: 08.04.2020, 12:13