Gerd Köster und Louise Penny

lit.COLOGNE - Kanadas Queen of Crime

Louise Penny, Gerd Köster und ein neuer Fall für Chief Inspector Gamache

Es ist Frühling, und das in den dichten Ahornwäldern Quebecs gelegene Dörfchen Three Pines erwacht langsam aus einem frostkalten Winter. Aber nicht alles, was einst vergraben wurde, sollte wieder ans Licht gelangen. Nicht alles, was schläft, sollte erwachen … Sie ist der unangefochtene Star der kanadischen Kriminalliteratur, begeistert ihre Leserschaft weltweit und schrieb auch schon einen Thriller gemeinsam mit Hillary Clinton: Louise Penny. Schon 17 Mal ermittelte der menschenfreundliche wie lebenskluge Chief Inspector Armand Gamache in dem Dorf mit den drei Kiefern. Nun erscheint mit Ein sicheres Zuhause der 18. Band der Krimireihe. Und er wird von Kritik und Leser:innen für ein Highlight des OEuvres gehalten. „Gamache ist für Kanada das, was Hercule Poirot für Belgien ist“ (New York Times). „Eine tiefsinnige, großartige und außergewöhnliche Krimireihe, wunderbar“ (Washington Post).

Dt. Text: Gerd Köster

Mod.: Angela Spizig

Hinweis: Tickets sind über die Website der lit.COLOGNE erhältlich.

Kanadas Queen of Crime –Louise Penny, Gerd Köster und ein neuer Fall für Chief Inspector Gamache , Köln, 17.03.2024

Datum: Sonntag, 17.03.2024
Ort: Klaus-von-Bismarck-Saal (WDR Funkhaus)
Wallrafplatz 5
50667 Köln
Beginn: 20.00 Uhr
Download Kalenderdaten