Vier zauberhafte Schwestern

Neu im Kino: "Little Joe" und "Vier zauberhafte Schwestern"

WDR 2 Kino 09.01.2020 03:30 Min. Verfügbar bis 08.01.2021 WDR 2


Download Podcast

Vier zauberhafte Schwestern

Von Andrea Burtz

Die vier Schwestern Flame, Marina, Flora und Sky sind eigentlich ganz normal, verfügen aber über Zauberkräfte. Katja Riemann überzeugt als böse Hexe Glenda mit pinkem Haar und komödiantischen Talent.

Vier Schwestern mit Zauberkräften: Hedda Erlebach als Marina, Laila Marie Noelle Padotzke als Flame, Lilith Julie Johna als Flora und Leonore von Berg als Sky (von links)

Auf den ersten Blick sind Flame (Laila Marie Noelle Padotzke), Marina (Hedda Erlebach), Flora (Lilith Julie Johna) und Sky (Leonore von Berg) vier ganz normale Schwestern. Doch das Quartett hat Zauberkräfte! Seit dem neunten Lebensjahr beherrscht jedes der Mädchen ein Element: Feuer, Erde, Wasser und Luft. Gemeinsam sind sie unbesiegbar! Wenn sie jedoch im Streit liegen, erlöschen ihre Fähigkeiten.

Vor anderen Kindern verstecken sie ihre Gabe, aber Schwarzmagiern Glenda (herrlich: Katja Riemann) weiß davon. Die Hexe mit pinkem Haar und Strasssteinchen als Lidstrich will die Weltherrschaft. Dazu braucht sie den Elbenstaub, der auf dem alten Schloss, Heimat der vier Schwestern, versteckt ist. Die Mädchen wollen Glendas teuflischen Plan vereiteln, um ihr Zuhause zu retten. Doch dabei untereinander Harmonie zu wahren, ist schwerer als gedacht.

Solidarität statt Rivalität – auf diese schöne, wenn auch nicht ganz neue Formel lässt sich die Botschaft von "Vier zauberhafte Schwestern"bringen. Regisseur Sven Unterwaldt jr ("Die sieben Zwerge") hat eine Episode der beliebten britischen Mädchenbuch-Reihe von Sheridan Winn als leichte Komödie inszeniert.

Katja Riemann überzeugt als böse Hexe mit pinkem Haar und Glitzerlidstrich. Sie kostet ihre Figur sichtlich aus und kann einmal mehr ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen, wenn der hysterischen Glenda zum Beispiel bei großer Wut einer Kröte aus dem Mund springt. Die Kinderdarsteller sind in ihrer Darbietung nicht so überzeugend. Ihnen ist immer anzusehen und anzuhören, dass sie spielen. Sämtliche Erwachsenenfiguren wie Glendas Fahrer (Justus von Dohnanyi) oder Mrs Duggery (Anna Thalbach) mit lebendigen Wischmopp sind als bloße Karikaturen angelegt. Kleiner Trost neben einer furiosen Katja Riemann: Die Effekte in den Zauberszenen sind magisch gut!

Fantasy, Deutschland 2019

Regie: Sven Untervaldt jr.

Darsteller: Laila Padotzke, Hedda Erlebach, Lilith Julie Johna, Leonore von Berg, Katja Riemann

Länge: 97 Minuten

Keine Altersbeschränkung

Kinostart: 09.01.2020

Stand: 09.01.2020, 00:00