Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Matt Damon (l) als Carroll Shelby und Christian Bale als Ken Miles in einer Szene des Films "Le Mans 66 - Gegen jede Chance"

Le Mans 66 - Gegen jede Chance

Von Andrea Burtz

Prestigeduell Ford gegen Ferrari beim halsbrecherischen 24-Stunden-Rennen von Le Mans: Nostalgisches Rennsportdrama mit Matt Damon und Christian Bale.

Neu im Kino: "Last Christmas" und "Le Mans 66"

WDR 2 14.11.2019 02:50 Min. Verfügbar bis 13.11.2020 WDR Online

Download

Henry Ford II. hat zu Beginn der 60er Jahre das Geschäft von seinem Großvater übernommen. Er will Stil und Prestige, wie die Wagen von Ferrari haben, auch für seine Autos. Deshalb will er das gesamte Firmenkonzept ändern. Dazu stellt er den ehemaligen Fahrer und aktuellen Ingenieur Carroll Shelby ein und den britischen Fahrer Ken Miles (Christian Bale, erneut abgemagert).

Ihm macht im Cockpit niemand etwas vor, allerdings tut er sich mit Schlipsträgern von Ford schwer. Gemeinsam bauen sie den Ford GT40, der Ferrari in Le Mans 1966 beim 24 Stunden Rennen schlagen soll. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg zwischen Dickköpfen.

Perfekt besetztes Rennsportdrama

"Le Mans 66 – Gegen jede Chance" heißt im Original treffender "Ford vs Ferrari" – denn um dieses Prestigeduell geht es in dem nostalgischen, perfekt besetzten Rennsportdrama. Das Drehbuch basiert auf der Biografie von Henry Ford II, der im Film eine der witzigsten Szenen hat: Als er selbst im Cockpit neben Shelby Platz nimmt und eine Proberunde unter ernsten Bedingungen dreht.

Dann wird aus dem selbstgefälligen Patriarchen vor Angst ein kleiner Junge. Die Szenen aus der Sicht der Fahrer, die oft mit begrenzter und schlechter Sicht kämpfen, sind besonders mitreißend.

Christian Bale überzeugt als eigenwilliger Kämpfer in seiner Rolle genauso, wie Matt Damon als zupackender Auto-Nerd. In 153 Minuten hat Regisseur James Mangold ("Walk the Line") ausreichend Zeit für die Entwicklungen seiner liebenswerten Figuren.

Sehenswertes, nostalgisches Kino

Die Freundschaftsgeschichte der beiden Querköpfe macht den Film auch für Zuschauer interessant, die sich nicht für Rennsport interessieren.

Auch dank Ausstattung und Kostüm ist "Le Mans 66" sehenswertes, nostalgisches Kino. Unbedingt auf der großen Leinwand schauen!

Drama, USA 2019, Regie: James Mangold, ab 12 Jahren

Kinostart: 14.11.2019

Stand: 14.11.2019, 00:00