Last Christmas

Emilia Clarke und Henry Golding in einer Szene des Films "Las Christmas"

Last Christmas

Von Andrea Burtz

Kate arbeitet als Elfe in einem Londoner Weihnachtsladen, ihrer Wohnung wurde gekündigt und ein schlechtes Date folgt dem nächsten. Doch dann kommt der charmante Tom und holt sie aus ihrem vorweihnachtlichen Tief.

Neu im Kino: "Last Christmas" und "Le Mans 66"

WDR 2 14.11.2019 02:50 Min. Verfügbar bis 13.11.2020 WDR Online

Download

London in der Vorweihnachtszeit: Kates (Emilia Clarke) Leben ist ein einziges Chaos. Sie fliegt aus ihrer Wohnung, verscherzt es sich mit Freunden und muss ihren Unterhalt als Weihnachtself in einem Weihnachts-Shop verdienen, unterjocht von Santa (Michelle Yeoh), ihrer strengen Chefin. Und das, obwohl sie doch eigentlich Sängerin werden will!

Doch Kates schwerer Krankheit vor genau einem Jahr läuft nichts mehr rund. Ihr Selbstbewusstsein ist am Boden, bei Castings bringt sie kaum einen geraden Ton heraus.

George Michaels "Last Christmas" im Herz des Films

Es scheint wie ein Wunder, dass eines Tages dem gutaussehende Tom (Henry Golding) begegnet, der mit seiner besonnenen Art auch Ordnung in ihr Leben bringt. Langsam kehrt ihr Selbstbewusstsein zurück. Doch ganz so, wie Kate sich den Fortgang ihrer Freundschaft wünscht, entwickelt sich die Beziehung nicht, denn Tom hat ein Geheimnis.

Während sich London im Dezember in ein einziges Lichtermeer verwandelt, lernt George-Michael-Fan Kate, dass sie die Dinge einfach geschehen lassen muss. Oder, um es mit den Worten ihres Stars George Michael zu sagen: "You gotta have faith!"

Schon vor rund zehn Jahren begann Produzent David Livingstone, eine romantische Komödie zu entwickeln, die auf George Michaels Song "Last Christmas" basiert. Wie sich herausstellte, war George Michael an dem Projekt sehr interessiert – unter der Bedingung, dass Emma Thompson beim Drehbuch mit dabei sein würde. Die beliebte britische Schauspielerin hatte bereits für ihr Drehbuch zu "Sinn und Sinnlichkeit" einen Oscar gewonnen, aber noch nie eine romantische Komödie geschrieben.

Vom Liebeslied zum Kinomärchen

Mitten in der Entwicklungsphase ist George Michael an Weihnachten 2016 gestorben, ohne das Drehbuch gelesen zu haben. Die Macher haben beschlossen, dennoch an ihrem Projekt festzuhalten und noch unveröffentlichte Musik von George Michael in den Film einzuarbeiten.

Ein Trumpf der Geschichte ist eine Wendung, die wirklich überrascht und an dieser Stelle nicht verraten wird. Nur so viel: Emma Thompson hat Textzeilen wörtlich genommen, um aus dem Liebeslied ein Kinomärchen zu machen. Zu Beginn setzt das Drehbuch verstärkt auf schnelle Gags, die schnell verpuffen. In der zweiten Hälfte der Story handeln die Figuren ernsthafter, lassen mehr Gefühle zu.

Und dann geht "Last Christmas" auch endlich ans Herz. Untermalt von George Michael Songs.

Romantische Komödie, Großbritannien 2019

Regie: Paul Feig (“Brautalarm”, “Taffe Mädels”, “Ghostbusters”, “Nur ein kleiner Gefallen”

Darsteller: Emilia Clarke ("Ein ganzes halbes Jahr", Serie: "Game of Thrones"), Henry Golding ("Nur ein kleiner Gefallen", "Crazy Rich"), Emma Thompson ("Kindeswohl", "Sinn und Sinnlichkeit"), Michelle Yeoh ("Tiger & Dragon", "James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie")

Länge: 103 min

Keine Altersbeschränkung

Kinostart: 14.11.2019

Stand: 14.11.2019, 00:00