Kleiner Aladin und der Zauberteppich

Szene aus dem Animationsfilm "Kleiner Aladin und der Zauberteppich"

WDR 2 Kino

Kleiner Aladin und der Zauberteppich

Von Andrea Burtz

Der kleine Aladin entflieht seinem öden Wüstendorf, als er mit dem fliegenden Teppich des Nachbarn dessen Enkelin aus der großen Stadt retten soll. Animationsfilm nach der Vorlage eines dänischen Kinderbuchs.

Aladin streitet sich oft mit seinem Vater. Denn der wünscht sich, dass sein Sohn in seine Fußstapfen tritt und ebenfalls Schneider wird. Doch Aladin zieht es hinaus in die Welt, er möchte künftig Abenteuer erleben und nicht in seinem Heimatdorf bleiben.

Eines Tages schenkt ihm der alte Nachbar El Faza einen fliegenden Teppich, damit sich Aladin auf die Suche nach seiner verschollenen Enkelin macht. Der Junge nimmt das Angebot begeistert an und macht sich gemeinsam mit seiner Ziege Suleika auf in die Lüfte.

Auf der Reise lernt er Bazare und das furchtlose Mädchen Smaragda kennen und ist von den neuen Eindrücken fasziniert. Doch dann kommt ihm sein Teppich abhanden. Aladin muss um Gerechtigkeit kämpfen und entscheiden, wer wirklich zu seinen Freunden zählt.

Sympatischer Animationsfilm ohne Bombast

Seit Wochen steht die Disney Neuverfilmung "Aladdin" oben in den deutschen Kinocharts – doch mit dem bombastischen Live-Action-Musicalfilm hat diese dänische Produktion nicht viel gemein. "Kleiner Aladin und der Zauberteppich" ist die zweite Verfilmung des dänischen Kinderbuchs "Hodja im Orient" von Ole Lund Kierkegaard. Sie ist nur locker an die Geschichte aus "1000 und eine Nacht" angelehnt.

Der Animationsfilm ist simpel animiert – das fällt besonders in Actionszenen auf. Doch dass hier alles etwas kleiner und weniger aufregend ist, als im Disneyfilm, macht den Film durchaus sympathisch.

In der deutschen Fassung übernehmen Julian Janssen, Moderator der KiKA Serie "Checker Julian" und Annika Preil, Moderatorin der KiKa-Serie "Anna und die wilden Tiere" die Sprechrollen von Aladin und Smaragda. Auch wenn "Kleiner Aladin und der Zauberteppich" kein Musical-Film ist, steuert Donikkl den Titelsong "Mit meinem Teppich" zum Animationsabenteuer bei.

Originelle Nebenfiguren

"Aladin und der Zauberteppich" punktet durch originelle Nebenfiguren wie die kleine Ziege Suleika oder der böse Sultan, der sich aufgrund seiner Körperfülle vom Personal von links nach rechts drehen lassen muss, gefüttert wird und ständig unflätig pupst.

Aladins Abenteuer richten sich an ein junges Publikum und erzählen kindgerecht, wie wichtig im Leben Freundschaft und Vertrauen sind.

Animationsabenteuer, Dänemark 2018, Regie: Karsten Kiilerich, keine Altersbeschränkung

Kinostart: 11.07.2019

Stand: 11.07.2019, 00:00