Green Book - Eine besondere Freundschaft

Viggo Mortensen (l.) und Mahershala Ali (r.) in einer Szene von "Green Book".

WDR 2 Kino

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Von Andrea Burtz

Ein schwarzer Jazz-Pianist engagiert in den 60er Jahren einen ehemaligen Türsteher als Chauffeur für seine Konzerttour durch den Süden der USA. Klug und unterhaltend!

Neu im Kino: "Green Book" und "The Mule"

WDR 2 Kino 31.01.2019 03:57 Min. WDR 2

Download

Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter Pianist. Ein intellektueller Feingeist, der in seiner Wohnung auf einer Art Thron sitzt und Seidenbademäntel trägt.

Das irritiert den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der seinen Job als Türsteher verloren hat und jetzt im Wohnzimmer des Virtuosen als Chauffeur anheuert. Denn Shirley will 1962 auf Konzerttournee gehen – von New York in die Südstaaten.

Mann aus der Arbeiterklasse trifft auf Snob

Zur Zeit der Rassentrennung ist die Reise für ihn gefährlich. Deshalb will er unbedingt Lip. Er hat den Ruf, zuverlässig und durchsetzungsstark zu sein.

Obwohl der Gegensatz zwischen dem einfachen Mann aus der Arbeiterklasse und dem Snob nicht größer sein könnte, kommen sie ins Geschäft.

Schließlich sind die beiden aufeinander angewiesen: Lip braucht dringend das Geld für seine Familie, Shirley braucht einen Mann, der nicht nur Auto fahren, sondern sich zur Not auch mit Fäusten durchsetzen kann.

Ungewöhnliche Männerfreundschaft

Wenn Shirley höflich darauf hinweist, dass Lips Ausdrucksweise in Gegenwart gebildeter Leute etwas Schliff vertragen könnte, reagiert Lip unverblümt: "Warum gehen Sie mir so auf den Sack?" Aus der Zwangsgemeinschaft wird mit der Zeit eine ungewöhnliche Männerfreundschaft.

Auf der Fahrt lernt Shirley, frittiertes Huhn mit den Händen zu essen und die Charts zu hören.

Amerikanischer Cyrano de Bergerac

Lip, der als treusorgender Ehemann seiner Frau (Linda Cardellini) täglich schreibt, bekommt vom Meister geschliffene Formulierungen, die Lips Ehefrau daheim an den Rand der Ohnmacht bringen – Shirley wird zum amerikanischen Cyrano de Bergerac!

In diesen Szenen glänzt Viggo Mortensen als einfach gestrickter, aber liebenswerter Macho ganz besonders.

Auf ihrer Tour immer mit dabei: "Negro Motorist Green Book". Ein Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Hotels und Restaurants auflistet, die Anfang der 1960er Jahre auch schwarze Gäste bedienen.

Gespür für Timing und Pointen

Regisseur Peter Farrelly ist für leichte ("Verrückt nach Mary") bis alberne ("Dumm und Dümmer") Komödien bekannt. Sein Gespür für Timing und Pointen sitzt auch in "Green Book". Der Film setzt aber nicht nur auf Gags, sondern umreißt präzise die Stimmung der Zeit und ihren alltäglichen Rassismus.

Das Tragische mit dem Komischen zu verbinden gelingt ihm mühelos. "Green Book – Eine besondere Freundschaft" geht Ende Februar für fünf Oscars ins Rennen. Es wäre dem klugen und gleichzeitig unterhaltenden Film zu wünschen, dass er nicht leer ausgeht. Sehenswert!

Komödie, USA 2018

Regie: Peter Farrelly ("Verrückt nach Mary", "Dumm und dümmer")

Darsteller: Viggo Mortensen ("Herr der Ringe",  "Captain Fantastic", "Tödliche Versprechen – Eastern Promises"), Mahershala Ali ("Moonlight"“, "Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen"), Linda Cardellini ("Natürlich blond", "Brokeback Mountain")

Länge: 130 min

Ab 6 Jahren

Kinostart: 31.01.2019

Stand: 31.01.2019, 00:01