Der letzte Bulle

Henning Baum als Mick Brisgau in einer Szene des Films "Der letzte Bulle"

Der letzte Bulle

Von Andrea Burtz

"Der letzte Bulle" Mick Brisgau ermittelt wieder im Ruhrgebiet. Nach der TV-Serie erzählt ein Kinofilm die Geschichte des Machos mit Fliegerbrille neu. Hart für ihn: Seine Ex-Freundin hat einen Neuen und isst jetzt vegetarisch.

Ruhrpott-Bulle Mick Brisgau (Henning Baum) hat Pech gehabt. Ausgerechnet in der Nacht, in der seine schwangere Freundin Lisa entbinden soll, wird er bei einem Einsatz ins Koma geschossen – und wacht Jahre lang nicht auf.

25 Jahre liegen hinter ihm, als er abgemagert mit langem Rauschebart zurück ins Leben findet. Der Handyklingelton einer neuen Krankenschwester hat ihn zurück ins Leben geholt – doch dieses neue Leben ist ein Schock! Denn alles scheint neu und anders. 

Neu im Kino: "Der letzte Bulle" und "The Report"

WDR 2 Kino 07.11.2019 03:13 Min. Verfügbar bis 06.11.2020 WDR 2

Spießer als Partner

Sein altes Team wird von einer Kommissarin (Florence Kasumba) geleitet, der vertraute raue Ton ist Bürokratie gewichen und seine Freundin Lisa hat längst einen neuen Kerl. Als würde das nicht schon reichen, um verrückt zu werden, bekommt Brisgau mit Andreas Kringge (Maximilian Grill) einen spießigen Typen zur Seite gestellt, der sich auch noch als neuer Mann an Lisas Seite entpuppt. Ihre Rivalitäten müssen beide hintenanstellen, als klar ist, dass sich ein Maulwurf in den eigenen Reihen befindet. Außerdem wollen sie die Frage klären, wer Mick vor 25 Jahren ins Koma befördert hat.

Fans der TV-Serie, die nach fünf Staffeln und 60 Folgen vor fünf Jahren beendet wurde, erkennen die Story: Regisseur Peter Thorwarth ("Bang Boom Bang") erzählt sie jetzt leicht abgeändert komprimiert in einem Kinofilm neu. "Der letzte Bulle" schließt nicht an die Serie an, sondern nimmt Neueinsteiger mit.

Charme der 80er Jahre

Temporeich gelingt es Thorwarth, den bekannten 80er Jahre Charme und Witz der Serie wiederauferstehen zu lassen. Da wird sich zu "Yes Sir, I can Boogie" geprügelt, aus Micks Auto tönt "Dein ist mein ganzes Herz" – natürlich von Cassette. Auch Gastauftritte überzeugen. Ralf Möller lässt Brisgau in seinem Gym pumpen und füttert ihn mit Energiedrinks, in die auch mal eine Knackwurst rutscht, bis der Ärmel endlich wieder überm Bizeps spannt. Ralf Richter blickt sinnierend im Rollstuhl über den Gefängnishof, als Brisgau kurzfristig eingelocht wird.

Amüsant die Szenen, in denen der beinharte Kommissar Frauen gegenüber versucht, mit noch Machotum zu punkten. Und getröstet wird – schließlich hat er auch die  MeToo Debatte verpennt ….

"Der letzte Bulle" ist eine gelungene Actionkomödie, die Ruhrpottcharme verströmt. Am besten in der Clique mit einem Bier genießen.

Actionkomödie, Deutschland 2019

Regie: Peter Thorwarth ("Bang Boom Bang")

Darsteller:Henning Baum ("Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer", "Burg Schreckenstein"), Maximilian Grill (Serie: "Der letzte Bulle", "Bettys Diagnose"), Florence Kasumba ("The first Avenger – Civil War", "Wonder Woman"), Ralf Möller ("Gladiator")

Länge: 100 min

FSK nicht bekannt

Kinostart: 07.11.2019

Stand: 07.11.2019, 00:01