Astrid

WDR 2 Kino

Astrid

Von Andrea Burtz

Astrid Lindgren hat mit ihren Geschichten die Kindheit vieler Menschen geprägt. Ihr eigenes Leben nahm mit 18 Jahren einen Wendepunkt, der ihr Leben für immer veränderte. Berührende Filmbiografie.

Schweden, Anfang der 1920er Jahre. Ganz allein bewegt sich ein Mädchen ausgelassen zur Musik, lässt auf der Tanzfläche Arme und Zöpfe fliegen. Gleichaltrige beobachten sie mit Bewunderung. Es ist Astrid (Alba August). Die selbstbewusste 18-jährige ist auch die erste Frau im idyllischen Dörfchen Vimmerby, die es wagt, sich einen Bubikopf schneiden zu lassen.

Während Astrids tiefreligiöse Mutter die Eskapaden ihrer Tochter streng beäugt, wird sie vom Vater unterstützt. Mit seiner Hilfe bekommt das begabte Mädchen einen Ausbildungsplatz bei der Lokalzeitung.

Affäre mit dem Chef

Blomberg (Henrik Rafaelsen), der Chefredakteur, ist von seiner neuen Mitarbeiterin angetan. Auch Astrid verliebt sich und die beiden beginnen eine Affäre. Astrid wird schwanger von dem verheirateten, 30 Jahre älteren Familienvater. Ein Drama für Astrids Familie, die ihr Land von der Kirche gepachtet hat und sich von der Ernte selbst versorgt.

Deshalb bringt Astrid ihren Sohn Lasse heimlich in Dänemark zur Welt. Er bleibt dort bei Pflegemutter Marie (Trine Dyrholm), während sie in Stockholm für den Unterhalt sorgt. Nur selten kann es sich die junge Frau leisten, zu ihrem Sohn zu fahren. Die Abschiede brechen ihr immer wieder das Herz.

Das schwedische Drama "Astrid" erzählt drei prägende Jahre aus dem Leben der Autorin - ein weitgehend unbekanntes Kapitel. Astrid Lindgren verhält sich so entschlossen, wie es später auch die Helden ihrer Kinderbücher tun. Trotz aller Schwierigkeiten, mit denen eine ledige Mutter in den 1920er Jahren zu kämpfen hatte, bemitleidet sie sich nie, sondern handelt. Ihre unendliche Fantasie und Kinderliebe werden angedeutet und lassen die Karriere von Astrid Lindgren erahnen. Bekannte Helden wie Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Michel aus Lönneberga tauchen in einer kleinen Rahmenhandlung auf, wenn die bereits betagte Astrid Lindgren Kinderbriefe liest und sich an ihre Vergangenheit erinnert.

"Astrid" ist ein berührender Film, der nie in Kitsch abdriftet.

Drama, Schweden/Dänemark/Deutschland 2018

Regie: Pernille Fischer Christensen

ab 6 Jahren

Kinostart: 06.12.2018

Stand: 06.12.2018, 00:01