30 Jahre Kinofest in Lünen

Plakat des Kinofestes Lünen

30 Jahre Kinofest in Lünen

  • 30 Jahre Kinofest in Lünen
  • 50 Filme: Vom experimentellen Kurzfilm bis zu Spielfilmen
  • Vergabe des mit 10.000 Euro dotierten Preises "Lüdia"

Das Kinofest Lünen feiert sein 30. Jubiläum. In der Zeit vom 13.-17.11.2019 werden über 50 Filme gezeigt. Die Bandbreite reicht vom experimentellen Kurzfilm über Dokumentationen bis zu Spielfilmen für Kinder und Erwachsene, die hier zum Teil noch vor dem offiziellen Kino- oder TV-Start zu sehen sind.

Berührender Eröffnungsfilm

So wie der Eröffnungsfilm „Sterne über uns“. Regisseurin Christina Ebelt erzählt darin von einer alleinerziehenden Frau, die plötzlich wohnungslos wird und mit ihrem neunjährigen Sohn in den Wald zieht. Das Lüner Publikum kommt auch vorab in den Genuss des ARD-Weihnachtstatorts aus Münster mit Axel Prahl, der zusammen mit seiner Kollegin Christine Urspruch (alias „Alberich“) zur Premiere nach Lünen anreist.

Prominente kommen zum Festival

Auch weitere Prominente wie Bastian Pastewka oder Leonard Lansink werden erwartet. Seit der Gründung vor 30 Jahren schätzt die Branche das kleine, aber feine Festival. „Ich erinnere mich hier an die Anfänge etwa von Joachim Krol oder Till Schweiger“, sagt Festival-Leiter Michael Wiedemann. Es ist wohl die fast familiäre Atmosphäre, die die Stars und das Lüner Publikum gleichermaßen anzieht. Rund 10.000 Besucher werden auch in diesem Jahr wieder erwartet. 

Vergabe des Publikumspreises "Lüdia"

Das Publikum vergibt auch den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis des Lüner Kinofests: Die begehrte Bronzestatue „Lüdia“. Das Kinofest Lünen läuft vom 13. bis 17. November. Der Vorverkauf startet am Donnerstag (31.10.2019) um 12 Uhr. Karten kosten 8 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder. Daneben gibt es einen Kinofest-Pass für 30 Euro (gültig für 5 Vorstellungen).

Stand: 29.10.2019, 16:49