Deutscher Fernsehpreis: Auszeichnungen für ARD-Mehrteiler "Gladbeck"

Sascha Alexander Gersak (l) und Alexander Scheer freuen sich nach der Verleihung des Deutschen Fernsehpreis 2019

Deutscher Fernsehpreis: Auszeichnungen für ARD-Mehrteiler "Gladbeck"

  • ARD-Mehrteiler "Gladbeck" mehrfach ausgezeichnet
  • "Kulenkampffs Schuhe" ist beste Dokumentation
  • Ehrenpreis für Jürgen von der Lippe

In Düsseldorf wurde am Donnerstagabend (31.01.2019) der Deutsche Fernsehpreis in 25 Kategorien verliehen. Bei der Preisverleihung erhielten der Mehrteiler "Gladbeck" (ARD/RB) sowie die Serien "Bad Banks" (ZDF/Arte) und "Das Boot" (Sky) mehrere Würdigungen. "Gladbeck" wurde in den Kategorien als Bester Mehrteiler, Bester Schauspieler (Albrecht Schuch) und Bester Schnitt (Ueli Christen) ausgezeichnet.

Programmdirektor Volker Herres gratuliert

ARD-Programmdirektor Volker Herres gratulierte den Preisträgern. Es sei eine doppelte Freude, dass die Wertschätzung des Publikums für ARD-Dokumentationen, Fernsehfilme und Unterhaltung "mit dem professionellen Urteil der Fernsehpreis-Jury übereinstimmt."

Auch "Bad Bank" und "Das Boot" überzeugen

"Bad Banks" war in den Sparten Beste Drama-Serie und Beste Regie (Christian Schwochow) erfolgreich. "Das Boot" bekam Auszeichnungen in den Kategorien Beste Schauspielerin (Vicky Krieps) und Beste Kamera (David Luther)

Auszeichnung für "Kulenkampffs Schuhe"

Bei den Dokumentationen ging die Ehrung an "Kulenkampffs Schuhe" (ARD/SWR/HR). In der Doku wirft die TV-Autorin Regina Schilling als Kind eines Kriegsheimkehrers einen subjektiven Blick auf Deutschlands große Entertainer wie Hans-Joachim Kulenkampff und Peter Frankenfeld.

Ehrenpreis für Jürgen von der Lippe

Den diesjährigen Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises erhielt der Entertainer und Moderator Jürgen von der Lippe. Die Preisverleihung wurde von Barbara Schöneberger und Steffen Hallaschka moderiert. Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF vergeben. In diesem Jahr lag die Federführung beim WDR.

Stand: 01.02.2019, 09:28