Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

Von Stefan Keim

Die Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle" erzählt die Geschichte des "schwarzen Goldes" von Anfang an. Die Kokerei Zollverein in Essen bietet  spektakuläre Bilder, interessante Infos und Kunst aus Kohle.

Von den Tropen in den Schacht

Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

Zu sehen in der Ausstellung: 27 Gasstraßenleuchten aus der Zeit zwischen 1880 und 1930

Das Steigerlied tönt aus den Lautsprechern, gesungen vom Essener Musiker Stoppok. Die Besucher der Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle" fahren in einer Standseilbahn nach oben, in die oberste Etage der Kokerei Zollverein. Schon der Beginn der Schau ist ein Erlebnis. Oben angekommen sieht man Farne und Palmen, eine tropische Atmosphäre. Eine Erinnerung daran, wie die Kohle entstanden ist – vor 300 Millionen Jahren – durch unglaublichen Druck, als die Erdmassen sich verschoben.

Farbige Akzente

Immer wieder gibt es überraschende Momente in dieser Ausstellung. Natürlich schaut man in die rußverschmierten Gesichter von Bergmännern auf Schwarzweißfotos. Und sieht ihre Hacken, Hämmer und Helme, ahnt ein bisschen, wie schwer die Arbeit im Schacht gewesen ist. Doch dann gibt es auch einen riesigen Schrank mit 4000 kleinen Fläschchen. Sie enthalten unterschiedliche Farben, die mit Teer hergestellt wurden. Der Kohleabbau machte Farben für jeden bezahlbar, die schwarze Kohle hat die Welt bunter gemacht.

Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

Eine Besucherin schaut sich die große Auswahl an historischen Glasfläschchen an

Die Rolle der Kohle

Vom Kopf der Kokerei bewegen sich die Besucher Etage für Etage weiter nach unten. Sie erfahren viel über die zentrale Rolle der Kohle in den beiden Weltkriegen, über die Solidarität unter den Bergleuten, über Streiks für höhere Löhne und ein besseres Leben. Seit den sechziger Jahren waren die meisten Schilder in den Zechen des Ruhrgebiets zweisprachig, deutsch und türkisch. Ohne die "Gastarbeiter" wäre kaum noch etwas gegangen.

Ein Höhepunkt ist ein Kunstwerk, der "Dark Star". Der gewaltige schwarze Stern hängt im Bunker auf der mittleren Ebene der Mischanlage. Er besteht aus mit Anthrazitkohle überzogenem Fiberglas und feinporigem Kohlenstaub. Ein zackiges, glitzerndes Wunderding. Eine Huldigung an die Kohle, die nun bald nicht mehr im Ruhrgebiet gefördert wird, aber die Region geprägt hat.

Kokerei Zollverein Essen: Ausstellung "Das Zeitalter der Kohle"

WDR 4 Gut zu wissen | 07.06.2018 | 02:45 Min.

Download

Ausstellungszeitraum

Bis 11. November täglich 10-18 Uhr
Kokerei Zollverein, Arendahls Wiese
45161 Essen (Parkplatz C)

Infos: 0201-24681 444

Stand: 07.06.2018, 00:00