"Zar und Zimmermann" im Theater Hagen

Die Schauspielerinnen und Schauspieler Markus Jaursch, Richard van Gemert, Sebastian Joest sowie der Chor und Extrachor auf der Bühne im Hagener Theater

"Zar und Zimmermann" im Theater Hagen

Von Stefan Keim

Das Theater Hagen präsentiert Lortzings komische Oper "Zar und Zimmermann" mit neuem Text. Die bekannten Melodien passen perfekt zur satirischen Aufführung im Stil der "heute-show".

"Zar und Zimmermann" im Theater Hagen

WDR 4 Gut zu wissen 06.02.2020 02:58 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 WDR 4 Von Stefan Keim

Download

Eine historische Anekdote: Der russische Zar Peter I. soll Ende des 17. Jahrhunderts unter fremdem Namen in Holland gewesen sein. Er wollte den Schiffsbau lernen und eine neue russische Kriegsflotte aufbauen. In Albert Lortzings Oper "Zar und Zimmermann" gibt es neben dem Zaren, der seinen Namen Peter behalten hat, noch einen zweiten Russen, der zufällig ebenfalls Peter heißt. Peter II wiederum ist furchtbar eifersüchtig, weil seine lebenslustige Verlobte gerne flirtet.

Markus Jaursch liegt als Bürgermeister van Bett telefonierend auf dem Schreibtisch

Markus Jaursch als Bürgermeister van Bett

So richtig kann die Geschichte heute nicht mehr begeistern. Aber die Melodien, die Albert Lortzing komponiert hat, sind immer noch großartig. Also hat sich Regisseur Holger Potocki eine neue Textfassung gezimmert. Die Werft, in der die Oper spielt, stand kurz vor der Pleite. Nun produziert sie Kriegsschiffe und U-Boote, die sich wunderbar in die ganze Welt verkaufen lassen – wenn man gewissenlos genug ist für den Waffenhandel. Das trifft auf den Bürgermeister Van Bett zu. Er will Holland wieder groß machen. Van Bett ist klug und weise und hat ein großes Gehirn. Van Bett ist einer wie Donald Trump.

Satire mit Opernmelodien

Marie (Marie-Pierre Roy) lehnt an Peter Iwanow (Richard van Gemert)

Peter Iwanow (Richard van Gemert) und Marie (Marie-Pierre Roy)

Auch vor knapp 200 Jahren war die Figur des Bürgermeisters satirisch gemeint. Durch die Aktualisierung bekommt es wieder den Witz und Biss, den sich Lortzing damals vorgestellt hat. Die Bühne zeigt eine coole, hippe Firma von heute. Da gibt es einen Coffee-Point, einen Steingarten und Betriebsyoga. Den Frieden stört das Kommando Zimmermann, das mit überraschenden Aktionen ein Ende des Waffenhandels fordert.

So wird aus der alten Oper eine pfiffige Satire von heute. Der Humor erinnert manchmal an die "heute-show". Da die Hagener mit viel Freude singen, spielen und musizieren, ist "Zar und Zimmermann" ein enorm unterhaltendes Opernvergnügen.

Termine

8., 12., 21. Februar
1., 12., 20., 26. März
Jeweils 19.30 Uhr, Sonntag 18 Uhr

Adresse

Theater Hagen
Elberfelder Str. 65
58095 Hagen

Karten

Telefon: 02331 – 207 3218

Stand: 05.02.2020, 10:41