"Radio Ruhrpott" in der Stadthalle Castrop-Rauxel

Drei Musical-Darsteller als Kohle-Kumpel mit Stirnlampe im Stollen singen aus vollem Herzen

"Radio Ruhrpott" in der Stadthalle Castrop-Rauxel

Von Stefan Keim

Das Musical "Radio Ruhrpott" in Castrop-Rauxel versammelt die größten Hits von Grönemeyer bis Nena. Garniert mit einer Liebesgeschichte geht es um die Musik des Ruhrgebietes und eine Huldigung an das Radio.

"Radio Ruhrpott" in der Stadthalle Castrop-Rauxel

02:30 Min.

"Oohoooh! Motorbiene!" Den herrlichen Song von Benny Quick aus dem Jahr 1962 kennen vielleicht nicht mehr so viele. Aber er atmet den naiven Geist der Zeit. Unterlegt mit echten Motorradgeräuschen geht es um den Traum, cool und frei zu sein. Benny Quick hieß eigentlich Rolf Müller und kam aus Essen-Katernberg. An ihn wie an viele andere Musiker aus dem Ruhrgebiet erinnert die Show "Radio Ruhrpott" in Castrop-Rauxel.

Die Handlung ist einfach gestrickt: Richy arbeitet unter Tage und träumt wie Benny Quick von einem Leben als Rockstar. Seine Freundin ist die Tochter des Steigers, was die Sache nicht einfacher macht. Denn Richy hat keine Angst vor Autoritäten und protestiert auch mal, wenn es Missstände im Schacht gibt.

Die lockere Folge von Spielszenen und Musiknummern wird vom Moderator Sam Maldock zusammen gehalten. Der Name ist eine Anspielung auf den populären WDR-Moderator Mal Sondock, der mit seinen Sendungen die Jugend der 70er und 80er prägte. Potlako Mokgadi spielt ihn mit Charme und Warmherzigkeit. Er hilft Richy (Markus Psotta), seine Band bekannt zu machen. Weil Freundin Petra (Romi Maria Goelich) das Studio entert und eine Aufnahme ihres Liebsten dabei hat.

Die Texte könnten etwas mehr Eleganz und Gags vertragen, doch die Show funktioniert. Das liegt vor allem an den hervorragenden Musiknummern und einem Ensemble, das perfekt Herbert Grönemeyer und Helge Schneider nachahmen kann. "Radio Ruhrpott" ist ein Abend zum Entspannen, ein Musical, das die kreative Kraft des Ruhrgebiets zeigt. Von der Cranger Kirmes über die Bergwerke bis zum Fußballverein und Schrebergarten kommt alles vor, was das Revier ausmacht. Und nicht zuletzt ist die Show eine Huldigung an das Radio in einer Zeit vor den Playlists und Podcasts. An ein Medium, das Gemeinschaft stiftet.

Termine

14. ,15., 16. Juni,
12., 13., 14. Juli,
jeweils 20 Uhr, Sonntag 16 Uhr

Adresse

Stadthalle Castrop-Rauxel
Europaplatz 6- 10
44575 Castrop-Rauxel

Karten

Telefon: 02305 – 356070

Stand: 12.06.2019, 09:38