"Pension Schöller" in der Komödie Düsseldorf

Die Schauspieler Michael Schäfer, Ilka Luza, Tobias Krebs und Ivan Robert im Stück "Pension Schöller" in der Komödie Düsseldorf

"Pension Schöller" in der Komödie Düsseldorf

Von Stefan Keim

Peter Millowitsch inszeniert den Lustspiel-Klassiker "Pension Schöller" in Düsseldorf. Das 130 Jahre alte Stück stellt die Frage, wer eigentlich verrückt ist. Tolle Schauspieler sorgen für einen explosiven Abend.

"Pension Schöller" in der Komödie Düsseldorf

WDR 4 Gut zu wissen 05.12.2019 03:07 Min. Verfügbar bis 04.12.2020 WDR 4

Download

Philipp Klapproth hat einen Wunsch. Der reiche Großgrundbesitzer möchte gern mal Verrückte aus nächster Nähe sehen. Sein Neffe, den er finanziell unterstützt, soll ihm das ermöglichen. Denn der junge Alfred wohnt in Berlin. Er führt seinen Onkel allerdings nicht in ein Irrenhaus, sondern in eine Pension. Denn dort wohnen einige spleenige Charaktere. Die Autoren Carl Laufs und Wilhelm Jacoby spielen in ihrer Komödie "Pension Schöller" mit der Frage, wer wirklich verrückt ist.

Die Schauspieler Alexander von der Groeben und Michael Schäfer im Stück "Pension Schöller" in der Komödie Düsseldorf

Ex-Major von Mühlen (Alexander von der Groeben) und Phillip Klapproth (Michael Schäfer)

Es sind schon seltsame Menschen, denen Philipp Klapproth begegnet. Da gibt es einen von Siegesfantasien besessenen Ex-Major (Alexander von der Groeben), eine durchgedrehte Möchtegernschriftstellerin (Ilka Luza) und einen temperamentvollen Abenteurer (Christian Miedreich), der gern mit seinen Reisen prahlt. Das alles sind Paraderollen, was besonders für Eugen Schöller gilt, einen jungen Mann, der von der Schauspielerei träumt, aber kein "L" sprechen kann. Er setzt immer ein "N" an seine Stenne, äh, Stelle, was zu einigen nustigen Pointen führt. Slim Weidenfeld spielt diese Rolle mit berührender Naivität und stillen Momenten inmitten des Slapsticks.

Schauspielerfest in der Komödie

Überhaupt ist die Aufführung ein Fest der Schauspieler. Regisseur Peter Millowitsch hat das Stück sanft gestrichen, aber keine große Aktualisierung vorgenommen. Michael Schäfer spielt Philipp Klapproth mit perfektem Timing, ein weltfremder Egoist, der selbst in die Nähe des Wahnsinns gerät. Annette Potempa begeistert als seine lebenlustige und paarungswillige Schwester. Kerstin Bruhn und Tobias Krebs sind ein hinreißendes junges Liebespaar, und Ivan Robert behält als Chef der "Pension Schöller" als einziger ein bisschen Überblick.

Die Komödie in der Steinstraße präsentiert ein luftiges, spritziges Vergnügen. Ein Abend mit Stil, Wortwitz und Situationskomik, getragen von einem wunderbar zusammenspielenden Ensemble.

Termine

Bis 17. Januar,
Dienstag bis Freitag 19:30 Uhr,
Samstag 16 Uhr und 19:30 Uhr,
Sonntag 18 Uhr

Adresse

Komödie Düsseldorf
Steinstraße 23
40210 Düsseldorf

Karten:

Telefon: 0211- 13 37 07 oder 32 51 51

Stand: 04.12.2019, 10:58