Im Video: WDR 3 zeigt "Don Karlos" aus dem Schauspiel Köln

Im Video: WDR 3 zeigt "Don Karlos" aus dem Schauspiel Köln

Jürgen Flimm ist einer der bedeutendsten Theatermacher unserer Zeit. Nun kehrt der ehemalige Intendant des Kölner Schauspiels mit Schillers Klassiker "Don Karlos" an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Friedrich Schiller erzählt in seinem Drama vom Kampf um Freiheit und Liebe, von Macht und Menschlichkeit. Kronprinz Don Karlos soll die Niederlande vom Joch seines Vaters, König von Spanien, befreien. Doch Eifersucht und Einsamkeit bringen moralische Grundsätze ins Wanken. Denn während sich die Intrigen am Hofe zuspitzen, denkt Don Karlos an nichts anderes als eine verbotene Liebschaft.

Schauspieler Marek Harloff

Schauspieler Marek Harloff

Marek Harloff spielt den tragischen Anti-Helden Don Karlos. Bruno Cathomas (Philipp II.), Melanie Kretschmann (Elisabeth von Valois) und Sophia Burtscher (Prinzessin von Eboli) entspinnen um ihn den Sittenverfall des spanischen Hofs. Nicolas Lehni (Marquis von Posa), Jörg Ratjen (Herzog von Alba) und Yuri Englert (Graf von Lerma) fechten den Kampf zwischen Aufklärung und Tyrannei aus, während Ines Marie Westernströer (Beichtvater) und Ralph Morgenstern (Großinquisitor) Einblicke in das Innenleben der Protagonisten bieten. Die Live-Musik kommt von David Schwarz.

Flimms Rückkehr nach Köln

Der 79-jährige Regisseur Jürgen Flimm gilt als bestens vernetzter Kulturschaffender. Als Regisseur war er ebenso erfolgreich wie als Intendant. Dabei erkannte er die politische und gesellschaftskritische Dimension, ohne selbst zum Ideologen zu werden. Gelobt wurde er auch für seine Verdienste um Schauspielerführung und Talentförderung.

Geboren in Gießen und aufgewachsen in den Kölner Stadtteilen Mülheim und Dellbrück ist Jürgen Flimm Kölner durch und durch. 1979 übernahm er die Intendanz des Kölner Schauspiels, bevor er an das Thalia Theater Hamburg wechselte und später an die Berliner Staatsoper Unter den Linden ging, die er bis 2018 leitete.

Stand: 15.12.2020, 13:37