ACHT BRÜCKEN Freihafen im Videostream

Freihafen Köln

ACHT BRÜCKEN Freihafen im Videostream

Unter dem Festival-Motto "Musik und Kosmos - Eine Reise durch Raum und Zeit" wird der ACHT BRÜCKEN Freihafen zum digitalen Erlebnis. Begleiten Sie uns durch die Galaxie der neuen Klänge. Die WDR Kulturambulanz zeigt ausgewählte Konzerte im Stream.

Sophie Emilie Beha und Johannes Zink

Sophie Emilie Beha und Johannes Zink

Highlight eines jeden ACHT BRÜCKEN-Festivals ist das Programm im Freihafen, das in der Regel 4.000 Menschen anzieht, bei freiem Eintritt. In diesen Corona-Zeiten wird der ACHT BRÜCKEN Freihafen nun ins WDR-Funkhaus sowie in weiter entfernte Spielstätten verlegt. Der WDR streamt dafür nicht nur Konzerte aus seinem Kölner Funkhaus, sondern auch aus dem SWR Studio Freiburg, aus London und Norwegen - moderiert von Sophie Emilie Beha und Johannes Zink.

"Als das Festival wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, haben wir gemeinsam überlegt, wie wir dieses großartige Musik-Erlebnis retten können. Das ist uns jetzt im Digitalen mit dem Videostream am 1. Mai gelungen", sagt WDR 3 Programmchef Matthias Kremin.

Gesamtleiter von "ACHT BRÜCKEN. Musik für Köln": Louwrens Langevoort.

Louwrens Langevoort

Louwrens Langevoort, Gesamtleiter des Festivals und Intendant der Kölner Philharmonie, freut sich: "So kann wenigstens ein kleiner Teil unseres eigentlich elftägigen Festivals realisiert werden und wir können alle zusammenkommen: am 1. Mai im Livestream."

Das Musikprogramm

Unter dem Festival-Motto "Musik und Kosmos - Eine Reise durch Raum und Zeit" läuft das Freihafen-Programm als Videostream in der WDR Kulturambulanz. Anschließend ist es 30 Tage online nachzusehen.
Das Programm bilden verschiedene Beiträge des gesamten Festivals, mit dabei sind:

Laura Totenhagen

Laura Totenhagen

Die Jazzformationen Totenhagen und Schmid´s Huhn. Statt im traditionellen Jazzclub King Georg spielen sie im Kölner Funkhaus – streng auf Abstand bedacht, versteht sich.

Das Schultanzprojekt "Bewegter Kosmos" des Montessori-Gymnasiums Köln mit Videoeinspielungen und Tanz-Improvisationen zu Klavierwerken von Iannis Xenakis, George Crumb und Karl Heinz Stockhausen. Eine Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Zöllner-Roche-Duo

Zöllner-Roche-Duo

Das Zöllner-Roche-Duo (Akkordeon) – Roche (Klarinette) spielt Werke von Christopher Fox und Johann Svensson – eine Uraufführung im Netz.

Die Pianistin Rei Nakamura präsentiert Ausschnitte aus den "Etudes Australes" von John Cage, untermalt mit Projektionen von Sternenbildern aus dem Freiburger Planetarium. Die Partitur basiert auf Karten aus einem Sternenatlas und so bestimmen die Himmelskörper das Notenbild.

Asamisimasa

asamisimasa

Das norwegische Ensemble asamisimasa spielt für uns aus Norwegen "Bright Darkness" (Morning) von Klaus Lang. Seine Komposition stellt die Fragen: Wie verändert sich die Musik, während die Zeit vergeht und wie beeinflusst die Musik unser Zeitempfinden. Visuell unterstützt wird das Ensemble von Warped Type.

"Acht Brücken Freihafen" live im Netz

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur 30.04.2020 08:15 Min. Verfügbar bis 30.04.2021 WDR 5

Download

Stand: 24.04.2020, 10:00