"Winnetou III" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe

Jean-Marc Birkholz als "Winnetou" und Kai Noll als "Old Shatterhand" auf der Naturbühne in Elspe

"Winnetou III" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe

Von Stefan Keim

Die Karl-May-Festspiele in Elspe zeigen in diesem Jahr "Winnetou III". Das Stück endet mit dem Tod des edlen Apachen, aber die Erinnerung an ihn wird ewig weiter leben.

"Winnetou III" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe

WDR 4 Gut zu wissen 11.07.2019 02:20 Min. Verfügbar bis 10.07.2020 WDR 4

Download

Winnetou hat seinen Tod vorausgeahnt. Nun trifft ihn die Kugel beim Versuch, ein kleines Mädchen zu beschützen. Er stirbt in den Armen seines Blutsbruders Old Shatterhand. Doch kurz darauf erscheint er wieder auf seinem Rappen und reitet den Hügel hinunter. Denn Winnetou kann niemals sterben.

So endet die Aufführung von "Winnetou III" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe. Man darf das verraten, denn wie die Geschichte ausgeht, ist allen Fans bekannt. Das Stück ist ein bisschen ernster und trauriger als sonst in Elspe. Wieder einmal geht es darum, dass geldgierige Männer Weiße und Indianer gegeneinander aufhetzen – obwohl die eigentlich in Frieden miteinander leben. Winnetou und Old Shatterhand versuchen, den Frieden wiederherzustellen.

Winnetou kann niemals sterben

Natürlich gibt es auch diesmal ein paar witzige Szenen, für die Old Shatterhands Freund Sam Hawkens zuständig ist. Und wilde Kloppereien, Schießereien und Pferdestunts dürfen natürlich auch nicht fehlen. Verzichtet wird allerdings diesmal auf den spektakulären Wasserfall am Ende, der sonst zum eisernen Bestand der Karl-May-Festspiele gehört. Er würde zu Winnetous Tod einfach nicht passen.

Einige Highlights bietet wieder das Rahmenprogramm. Stuntshow und Pferdetraining sind diesmal zusammen gelegt, damit in der Eventhalle Platz für zwei besondere Auftritte ist. Es gibt eine grandios witzige Pferde- und Hunde-Dressur und eine Musikshow, die von zwei überwältigenden Artisten unterstützt wird. So bietet Elspe wieder einen ganzen Tag lang perfekte Familienunterhaltung auf dem beeindruckenden Freilichtgelände.

Termine

Bis 15. September,
in den Ferien Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag, Sonntag ab 10 Uhr,
Vorstellung um 14:45 Uhr, Samstag auch um 20:15 Uhr.
Ab 27. August nur noch Dienstag, Samstag und Sonntag.

Adresse

Zur Naturbühne 1
57368 Lennestadt-Elspe

Karten

Telefon: 02721 – 94 44 0

Stand: 11.07.2019, 11:06