Puppenspielkunst: Hochkarätige Ensembles in Bottrop

Puppenspielkunst: Hochkarätige Ensembles in Bottrop

Dass modernes Figurentheater nichts mehr mit den angestaubten Kasperlepuppen zu tun hat, zeigen jetzt internationale Ensembles in Bottrop. Bei den 15. Figurentheatertagen ist eine enorme Bandbreite von Inszenierungen zu sehen.

Stars der deutschen und internationalen Puppentheaterszene sind ab Samstag (14.09.2019) in Bottrop. Die renommierte Berliner Schäfer-Thieme Produktion zeigt "Looking for Brunhild", die Nibelungensage als Kammerspiel für Jugendliche und Erwachsene. Die ausdrucksstarken Figuren hat Suse Wächter gestaltet, eine der bedeutendsten Puppenspielerinnen und -bauerinnen im deutschsprachigen Theater.

Stars der deutschen und internationalen Puppentheaterszene sind ab Samstag (14.09.2019) in Bottrop. Die renommierte Berliner Schäfer-Thieme Produktion zeigt "Looking for Brunhild", die Nibelungensage als Kammerspiel für Jugendliche und Erwachsene. Die ausdrucksstarken Figuren hat Suse Wächter gestaltet, eine der bedeutendsten Puppenspielerinnen und -bauerinnen im deutschsprachigen Theater.

Viele der Künstler haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt, etwa Anna Wagner-Fregin. Aufgewachsen in Köln, studierte sie Puppenspielkunst in Berlin an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". In Bottrop zeigt sie "Einmal Schneewittchen, bitte".

Noch ein Star kommt zu den Figurgentheatertagen: Neville Trenter gilt als einer der Größten der Puppentheaterszene weltweit. Seine Stücke zeichnen sich durch absurde Szenarien, teils verstörende Effekte und tiefschwarzen Humor aus. In "Babylon" geht es um das Schicksal von Flüchtlingen.

"Human Phantoms" ist ein Tanztheater mit einer lebensgroßen Figur. Das Stück ist eine Koproduktion der Duda Paiva Company aus den Niederlanden und Fithe, einem Figurentheater aus Belgien. Die Story: Ein Labortechniker führt Experimente mit zwei Androiden durch, die täuschend echt wirken. In diesem Labor werden wissenschaftliche Grenzen verschoben und die Auswirkungen auf die Roboter getestet.

Zusammen mit seinem Sohn Florian hat Frieder Kräuter vom Theater Gugelhupf aus Gernsbach die "Bettleroper" überarbeitet: Nicht die große Oper mit Pomp und Gloria, sondern ein Bettler, der die gesamte Londoner Unterwelt in einer Bretterkiste versammelt, und seine Oper als Ein-Mann-Orchester live mit Ziehharmonika, Flöte, Tamburin, Cazzoo und Mundharmonika begleitet.

Die Bühne Cipolla aus Bremen zeigt "Michael Kohlhaas" nach einer Novelle von Heinrich von Kleist - ein Stück Weltliteratur von aktueller Brisanz: Michael Kohlhaas scheitert immer wieder an korrupter Justiz, intriganter Vetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam. Er beginnt einen mörderischen Rachefeldzug ... Auf der Bühne verschmilzt Spieler Sebastian Kautz mit seinen Figuren.

Den tierischen Krimi "Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III" zeigt das Theater auf der Zitadelle aus Berlin. Dabei wohnen Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz immer noch im Altersheim und genießen ihr Leben in Saus und Braus. Alles könnte so schön sein, wenn da nicht dieser Fuchs wäre.

Auch kleine Menschen gruseln sich gerne mal. "Klein Frankenstein" ist die Geschichte, die die Puppet Theatre Company aus Großbritannien mitgebracht hat. Der Puppenspieler Frank N. Stein hat die Nase voll von seinen selbstgemachten Puppen, die ständig auseinander fallen. Das Unglaubliche geschieht: Mit lustigem Brimborium und Hilfe des Publikums entsteht eine wirklich lebende Puppe.

Eine weitere Aufführung der Puppet Theatre Company ist "Karneval der Tiere". In dieser neuesten Produktion des Ensembles gibt es nur wenige Worte, denn es steht die Kunst des visuellen Puppentheaters im Vordergrund. Liz Lempen spielt eine Puppenspielerin, die in ihrer Werkstatt Figuren aus Pappe baut. Sie findet Inspiration in den musikalischen Abschnitten von Camille Saint-Saёns "Karneval der Tiere".

Zauberhaft für kleine Zuschauer ist das Stück "Kleine Hexe Siebenreich" vom Hamburger Ambrella Figurentheater mit Heike Klockmeier. Im Erzgebirge geboren, in Sachsen aufgewachsen, probierte sie viele Berufe bis sie endlich ihre Passion fand: Seit 1995 tourt Heike Klockmeier als freie Puppenspielerin durch die Lande.

Die meisten öffentlichen Veranstaltungen der 15. Figurentheatertage in Bottrop sind bereits ausverkauft. Freunde dieser Kunst aus ganz NRW besuchen die Stadt zwischen dem 14. und 27. September 2019. Es gibt aber auch kostenfreie Aktionen im öffentlichen Raum. Zum Beispiel spielt das Ensemble PasParTout in der Fußgängerzone "RaTaTa - die Rattenfanfare", eine Mischung aus Jazz und frechem Figurentheater.

Stand: 18.09.2019, 13:22 Uhr