"Der Messias" am Contra-Kreis-Theater Bonn

Martin Bross, Ingolf Lück, Nicole Johannhanwahr

"Der Messias" am Contra-Kreis-Theater Bonn

Von Stefan Keim

Ingolf Lück und Martin Bross spielen im Bonner Contra-Kreis-Theater die Weihnachtsgeschichte als fröhlich-chaotische Theatershow. Das Stück "Der Messias" von Patrick Barlow bietet typisch englischen Humor.

"Der Messias" am Contra-Kreis-Theater Bonn

WDR 4 Gut zu wissen | 09.11.2017 | 02:32 Min.

Download

Der Heiland wird geboren

Zwei Schauspieler, ein roter Vorhang. Sonst ist die Bühne fast leer. Nur ein Wagen der Putzkolonne steht noch herum. Die beiden spielen die Geburt des Heilands. Sie haben nur Schrubber, Lappen und Eimer als Requisiten. Heraus kommt ein wilder, geplant chaotischer Spaß, die britische Komödie "Der Messias" von Patrick Barlow.

Musikalisches Schauspiel

Martin Bross, Ingolf Lück, Nicole Johannhanwahr

Das Trio Martin Bross, Ingolf Lück und Nicole Johannhanwahr

Ingolf Lück und Martin Bross sprechen sich mit ihren richtigen Vornamen an. Ingolf ist auf einem religiösen Tripp und hat seinen alten Bonner Freund zu diesem seltsamen Projekt mehr oder weniger gezwungen. Außerdem tritt immer mal wieder die Sängerin Nicole Johannhanwahr auf, die übrigens wirklich so heißt. Sie trällert mit mächtiger Stimme Opernarien und treibt mit einigen starken Songs die Stimmung hoch. Oft kommt sie allerdings in Momenten, in denen die beiden anderen sie gar nicht brauchen können.

Kleines Ensemble, große Leistung

Martin Bross und Ingolf Lück

Martin Bross und Ingolf Lück schlüpfen in unterschiedliche Rollen, um die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne zu bringen

"Der Messias" ist nicht so abgedreht wie die Kinosatire "Das Leben des Brian". Die Kreuzigung kommt nicht vor, das Stück endet mit der Geburt des Heilands. Aber natürlich bietet das Stück deutlich mehr Komik als die Lesung der Weihnachtsgeschichte durch Heinz Rühmann. Ingolf Lück und Martin Bross spielen Gott und Erzengel, Maria und Josef, römische Tyrannen und eine monströse Hebamme. Vor allem Maria bekommt hier eine ganz andere Note, als frustrierte Hausfrau, die den leicht verpeilten Josef immer wieder einnorden muss.

Startschwierigkeiten

Hier und da hing die Aufführung bei der Premiere noch ein bisschen durch. Außerdem war Ingolf Lück nach einem Promi-Fußballspiel verletzt. Das wird sich einspielen. Es stecken eine Menge originelle Ideen und tolle Gags in Lajos Wenzels Inszenierung.

Aufführungen bis 7. Januar, wenn nicht anders angegeben:
Di - Sa 20 Uhr
So 18 Uhr

Contra-Kreis-Theater
Am Hof  3 – 5
53113 Bonn

Kasse: 0228 – 63 23 07  

Stand: 09.11.2017, 00:00