Bonner Contra-Kreis-Theater zeigt "Floh im Ohr"

Das Ensemble der Komödie "Floh im Ohr" auf der Bühne im Bonner Contra-Kreis-Theater

Bonner Contra-Kreis-Theater zeigt "Floh im Ohr"

Von Stefan Keim

Kalle Pohl spielt eine Doppelrolle in der turbulenten Verwechslungskomödie "Floh im Ohr". Regisseur Jan Bodinus verlegt die Geschichte im Bonner Contra-Kreis-Theater in die 50er Jahre.

Bonner Contra-Kreis-Theater zeigt "Floh im Ohr"

WDR 4 Gut zu wissen 13.02.2020 02:36 Min. Verfügbar bis 12.02.2021 WDR 4

Download

Die Schauspielerinnen und Schauspieler Mia Geese, Kalle Pohl und Beatrice Kaps-Zurmahr während einer Aufführung der Komödie "Floh im Ohr" auf der Bühne im Bonner Contra-Kreis-Theater

Mia Geese, Kalle Pohl und Beatrice Kaps-Zurmahr

Monsieur Chandebise hat einen Doppelgänger. Der ist faul, daueralkoholisiert und arbeitet als Portier im Hotel "Zur zärtlichen Miezekatze". Das macht seinem Namen alle Ehre, denn dort verkehren – im wahrsten Sinne des Wortes – Menschen, die sonst wenig Verkehr haben. Normalerweise würden Chandebise, dem eine große Versicherung gehört, und sein anderes Ich sich kaum begegnen. Aber Chandebises Gemahlin schöpft Verdacht, weil er seine ehelichen Pflichten konsequent vernachlässigt. Mit einem fingierten Liebesbrief lockt sie ihn ins Bordellhotel. Und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Georges Feydeau war um 1900 einer der populärsten und reichsten Komödienautoren der Welt. Er schrieb ein Lustspiel nach dem anderen, allesamt rasant und durchgeknallt. In seinem Klassiker "Floh im Ohr" gibt es einen liebestollen Hausarzt, ein erotisch äußerst selbstbewusstes Hausmädchen, einen jungen Mann mit schrecklichem Sprachfehler – und einen heißblütigen Spanier, der alle vermeintlichen Nebenbuhler "toten" will. Also ohne "ö", das kann er wiederum nicht aussprechen.

Zwischen Bürgersalon und Bordell

Die Schauspieler Kalle Pohl und Stefan Gebelhoff während einer Aufführung der Komödie "Floh im Ohr" auf der Bühne im Bonner Contra-Kreis-Theater

Kalle Pohl und Stefan Gebelhoff

Regisseur Jan Bodinus hat einige Figuren aus dem Stück gestrichen. Es sind immer noch neun Schauspielerinnen und Schauspieler, die im kleinen Contra-Kreis-Theater viel Krawall und Action entfachen. Die Handlung wurde in die 50er Jahre verlegt, was einige Anspielungen auf Elvis, Jean-Paul Belmondo und andere ermöglicht. Kalle Pohl spielt hinreißend den seriösen Großbürger und das weinumnebelte Bordell-Faktotum. Besonders witzig sind die Momente, in denen er das Publikum direkt anspielt und ins Geschehen einbezieht.

Vor der Pause ist die Aufführung ein bisschen lang geraten, doch stets unterhaltsam. Ein Pointenfeuerwerk prasselt auf das Publikum herab, das sich von diesem "Floh im Ohr" gern mitreißen lässt.

Termine

Bis 22. März,
Dienstag bis Samstag 19:30 Uhr,
Sonntag 18 Uhr

Adresse

Contra-Kreis-Theater
Am Hof 3 – 5
53113 Bonn

Karten

Telefon: 0228 – 63 23 07

Stand: 12.02.2020, 11:43