"Der kleine Lord" und "Der Zauberer von Oz"

Julia Meier (als "Cedric") und Silvia Munzón López ("eine Kundin"/"Cedrics Mutter"/"Dougal (Ein Hund)"/"Fredric) in "Der kleine Lord" im Wuppertaler Opernhaus

"Der kleine Lord" und "Der Zauberer von Oz"

Von Stefan Keim

In der Adventszeit zeigen die NRW-Theater wieder Kinderbuchklassiker für die ganze Familie. "Der Zauberer von Oz" läuft in Aachen und Bielefeld, während Wuppertal den "kleinen Lord" mit viel Humor präsentiert.

"Der kleine Lord" in Wuppertal

WDR 4 Gut zu wissen 28.11.2019 02:38 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 WDR 4

Download

Cedric ist ein netter amerikanischer Junge aus einfachen Verhältnissen. So denkt er zumindest. Bis ihm ein Brief eröffnet, dass er der Erbe eines britischen Lords ist – eines ziemlich griesgrämigen Adligen. Mit seiner offenen, fröhlichen Art erobert Cedric schnell das Herz des alten Mannes. Doch Betrüger nahen, die den Grafen übers Ohr hauen wollen. "Der kleine Lord" spielt zwar nicht an Weihnachten, aber der Film mit Alex Guinness läuft jedes Jahr im Feiertagsprogramm. Das Wuppertaler Schauspiel zeigt nun eine Theaterfassung.

Regisseur Henner Kallmeyer setzt mehr auf Komik als auf Kitsch. Bis auf die sehr glaubwürige Julia Meier als Cedric wechseln alle blitzschnell die Rollen. Sie spielen Schuhputzer und tüddelige alte Damen, Pferde und Hunde. Ein kleines Orchester sitzt neben der Bühne und spielt witzige, eingängige Musik, die William Shaw speziell für diese Aufführung komponiert hat. "Der kleine Lord" in Wuppertal ist liebevolles, spritziges Theater, an dem Kinder wie Erwachsene Spaß haben.

Der Strohmann (Alexander Stürmer), Dorothy (Charlotte de Montacassin), der Löwe (Jan Hille) und der Blechmann (John Wesley Zielmann) stehen in bunten Verkleidungen in "Der Zauberer von Oz" im Theater Bielefeld auf der Bühne

"Der Zauberer von Oz" im Theater Bielefeld

"Der Zauberer von Oz" läuft gleich in zwei Theatern. Die kleine Dorothy gerät durch einen Wirbelsturm in ein Traumland. Bielefeld zeigt die Geschichte über gute und böse Hexen sowie die Macht der Freundschaft als Schauspiel. In Aachen gibt es die Uraufführung einer neuen Familienoper, die der international bekannte Komponist Anno Schreier geschrieben hat. Er verbindet ganz verschiedene Musikarten von Klassik bis zu Countrysongs und Reggae.

In Hagen treibt der "Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler sein Unwesen und stiehlt Großmutters Kaffeekanne. Doch Kasperl und Seppel lassen sich das nicht bieten. Und auch von den Abenteuern des Räubers gibt es eine Opernfassung, die in Krefeld gezeigt wird. Es gibt also viele Möglichkeiten, bis Anfang Januar Klassiker der Kinderliteratur in neuen Versionen anzuschauen. Am besten als Ausflug mit der ganzen Familie.

"Der kleine Lord":

4., 8., 15., 22., 23., 30. Dezember,
verschiedene Anfangszeiten
Opernhaus Wuppertal

"Der Zauberer von Oz":

Viele Vorstellungen bis 5. Januar,
verschiedene Anfangszeiten
Theater Bielefeld

"Der Zauberer von Oz":

8., 14., 22., 25., 29. Dezember,
verschiedene Anfangszeiten
Theater Aachen

Stand: 27.11.2019, 10:01