Virginia Woolf - Mrs Dalloway & Orlando

Virginia Woolf - Mrs Dalloway & Orlando

Virginia Woolf - Mrs Dalloway & Orlando

Von Christoph Vratz

Virginia Woolf zählt heute zu den Pionierinnen der literarischen Moderne. Zu ihren wichtigsten Werken zählen die Romane "Mrs Dalloway" und "Orlando". Beide liegen nun als Hörbuch auf je einer MP3-CD vor, gelesen von Angelika Winkler bzw. Sissy Höfferer.

Es ist das Jahr 1923.

Ein strahlender Frühsommertag im Juni, wir sind im Herzen von London:

"Mrs Dalloway sagte, sie wolle die Blumen selber kaufen. […] Und dann, dachte Clarissa Dalloway, was für ein Morgen – frisch, wie geschaffen für Kinder am Strand. Was für ein Vergnügen! Was für ein Sprung!"

Mrs Dalloway möchte eine ihrer berühmten Soiréen geben, ihre Besorgungen am Morgen sind ganz auf das Ereignis am Abend ausgerichtet. Doch noch während ihres frühen Einkaufs beschleichen Mrs Dalloway Selbstzweifel. Schöne, attraktive Menschen – das sind doch eher die anderen:

"Stattdessen hatte sie eine schmächtige Bohnenstangen-Figur; ein lächerliches kleines Gesicht, schnabelförmig wie das eines Vogels. Dass sie auf sich achtete, stimmte. […] Aber oft ihr erschien ihr jetzt dieser Körper […] als nichts – überhaupt nichts. Sie hatte die absonderlichste Empfindung unsichtbar zu sein; ungesehen; ungekannt."

Mrs Dalloway

Virginia Woolf

Virginia Woolf

1925 erschien erstmals Virginia Woolfs Roman "Mrs Dalloway". Die Handlung spielt an einem einzigen Tag. Doch was heißt schon Handlung? Das Äußere ist nur der Anlass für das eigentlich Wesentliche: die Innenschau, das Seelenleben von Mrs Dalloway. Jede kleinste Regung wird mit großer Eindringlichkeit festgehalten, auch als sie von ihrem Einkauf nach Hause kommt:

"Sie legte den Block auf den Dielentisch. Sie begann langsam die Treppe hinaufzusteigen, die Hand am Geländer, als hätte sie eine Gesellschaft verlassen, wo bald dieser Freund, bald jener an ihrem Gesicht, ihrer Stimme vorübergeblitzt wäre; als hätte sie die Tür zugemacht und wäre hinausgegangen und hätte allein dagestanden, eine vereinzelte Gestalt gegen die schreckende Nacht, oder besser, um genau zu sein, gegen das Starren dieses prosaischen Junimorgens."

Eindringlich, langsam und mit einer Nachdenklichkeit, als sei sie selbst Mrs Dalloway, liest Schauspielerin Angela Winkler diesen Abschnitt. Winkler, bekannt u.a. durch Verfilmungen wie „Die Blechtrommel“ oder „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ sowie durch mehrere Krimi-Produktionen, gestaltet Woolfs radikal modernen Text auf bewegende, emphatische Weise: zart und verletzlich, leise und sehnsüchtig.

Erstmals ist diese (leider gekürzte) Hörbuch-Version im Jahr 2001 in den Handel gekommen, doch war sie zwischendurch immer wieder vom Markt verschwunden. Jetzt ist sie als mp3-CD wieder verfügbar.

Orlando

Virginia Woolfs Gesammelte Werke

Virginia Woolf (1882-1941)

Das gilt auch für einen weiteren Roman von Virginia Woolf, "Orlando", gelesen von Sissy Höfferer. Drei Jahre nach „Mrs Dalloway“ erschienen, schlägt Woolf hier einen völlig anderen Pfad ein: "Es steht außer Frage, dass es mich nach den ernsten poetischen experimentellen Büchern […] dringend nach einer Eskapade verlangt.

Ich will über die Stränge schlagen, und zwar ganz gewaltig", schreibt Woolf.

"Orlando schlief die ganze Nach in Ahnungslosigkeit. Er war von einer Königin geküsst worden, ohne es zu wissen. Und vielleicht, denn der Frauen Herzen sind verworren, waren es seine Ahnungslosigkeit und sein Zusammenfahren, als ihre Lippen ihn berührten […] Augen, Mund, Nase, Brust, Hüften, Hände – sie ließ ihren Blick über sie gleiten; ihre Lippen zuckten sichtlich, während sie schaute; aber als sie seine Beine sah, lachte sie laut auf. Er war das Inbild des vornehmen Edelmannes. Aber im Inneren?"

Er streckte sich. Er erhob sich.

Orlando ist ein junger Adeliger aus dem 16. Jahrhundert. Der Roman schildert sein über 400 Jahre langes Leben. Im Jahr 1928, als der Roman veröffentlicht wird, lebt er immer noch – aber als Frau.

Sissy Höfferer

Sissy Höfferer

In Konstantinopel fällt Orlando, dieser Verwundbare, aber offenbar nie Sterbliche, in einen tiefen Schlaf. Erst durch Trompetengeschmetter geweckt, erwacht er:

"Er streckte sich. Er erhob sich. Er stand aufrecht in völliger Nacktheit vor uns, und während die Trompeten Wahrheit! Wahrheit! Wahrheit! schmettern, bleibt uns keine Wahl, als zu gestehen – er war eine Frau. Der Klang der Trompeten erstarb, und Orlando stand splitternackt da. Kein menschliches Wesen, seit Anbeginn der Welt, sah je hinreißender aus. Seine Gestalt vereinigte in sich die Kraft eines Mannes und die Anmut einer Frau."

Virginia Woolf "Mrs Dalloway" und "Orlando" (Hörbücher)

WDR 3 Buchkritik 02.01.2020 06:07 Min. Verfügbar bis 01.01.2021 WDR 3

Download

Die Stimmen

Es ist eine Geschichte voller Abenteuer, Affären und mit vielen unerwarteten Wendungen. Das Schwebend-Ironische von Woolfs Text, das Fantastisch-Groteske hätte man sich an einigen Stellen von Schauspielerin Sissy Höfferer mal stärker betont, mal zweideutiger gewünscht. Stattdessen liest sie mit offenbar bewusster Distanz. So bleibt das Satirische, Spekulative von "Orlando" fast ausschließlich der Vorstellungskraft des Hörers überlassen.

Angela Winkler bei der lit.Cologne 2019

Angela Winkler

Fazit: Die beiden Romane von Virginia Wolf werden auf sehr unterschiedliche Weise gelesen: betont sachlich mit Sissy Höfferer in "Orlando", dagegen empfindsam und mit vielen Zwischentönen die "Mrs Dalloway" mit Angela Winkler.

Stand: 19.12.2019, 18:53